Logo
BannerAnzeige

Wahl-Spezial

Neuer Integrationsrat

Zehn Mitglieder aus fünf Listen

Im Zuge der Kommunalwahlen ist am 13. September auch der Integrationsrat der Stadt Gütersloh gewählt worden. Zehn Kandidaten beziehungsweise Kandidatinnen aus fünf Listen konnten die meisten Stimmen für sich entscheiden.

Anzeige Otterpohl

Der neue Integrationsrat wird sich demnach aus folgenden zehn gewählten Mitgliedern zusammensetzen: Mayuri Schindler (Internationale Liste), Bayan Shamo Shibli (Internationale Liste), John Paul Asaba (Internationale Liste), Markus Akbaba (Aramäer-Assyrer (syrisch-orthodoxe Gemeinden)), Nabil Anni (Aramäer-Assyrer (syrisch-orthodoxe Gemeinden)), Seref Cetin (Türkische Vereinsliste), Ilias Tasikas (Platon), Magdalena Altuntas (Polonia Gütersloh), Hanna Helmsorig (Polonia Gütersloh) sowie Irina Schubina (Wasilissa).

Für viele Gütersloher Migrantinnen und Migranten ist das Gremium eine Chance, mit ihrer Stimme das politische Leben in Gütersloh mitzubestimmen. In diesem Jahr traten 67 Männer und Frauen aus 17 Nationen in insgesamt sieben Listen an, um die Stimmen des internationalen Güterslohs vernehmbar zu machen und Integration zu fördern – noch nie zuvor war das Interesse für eine Kandidatur so groß. Als Interessenvertretung aller Migrantinnen und Migranten unterschiedlicher Herkunft dient der Integrationsrat der Stadt Gütersloh als Fachgremium zur Gestaltung einer erfolgreichen Integrationspolitik. Seine Mitglieder, die sich aus zehn gewählten Migrantinnen und Migranten sowie fünf Ratsmitgliedern zusammensetzen, beraten den Stadtrat, die Ausschüsse und die Verwaltung in wichtigen Fragen.

Nähere Informationen zum Integrationsrat gibt es unter www.integration.guetersloh.de sowie auf dem Instagram-Kanal „guetersloh_international“.

Foto:

Stellvertretend für die 67 Kandidatinnen und Kandidaten sprachen (v.l.) Markus Akbaba ((Aramäer – Assyrer (syrisch-orthodoxe Gemeinden)) sowie Mayuri Schindler (Internationale Liste) am Wahlabend auf dem Konrad-Adenauer-Platz im Interview mit Moderator Matthias Träger über die Integrationsratswahl.