Logo
BannerAnzeige

Kultur

Crowdfunding-Initiative von Weberei und Volksbank

Kulturhelfer-Jury kann 10.000 Euro an heimische Kulturschaffende verteilen

Die derzeitige Situation hat viele Künstler und Kulturschaffende in eine schwierige Lage gebracht. Niemand kann das besser beurteilen als das größte Kulturzentrum und die größte Genossenschaftsbank der Region. Beide Akteure haben daher das Projekt Kulturhelfer ins Leben gerufen und Gütersloherinnen und Gütersloher um Spenden für die betroffene Berufsgruppe gebeten. Zusammengekommen sind 10.000 Euro, wovon die Volksbank Bielefeld-Gütersloh die Hälfte beigesteuert hat. Der Crowdfunding-Topf wurde nun von einer Jury bestehend aus Vertretern des Bürgerkiezes, der Volksbank und des Round Table 73, die die Aktion auch mit Spenden aus ihren Reihen großzügig bedacht haben, verteilt. Mit den Spenden wurden gleichwertig knapp 30 Künstler, die die Bewerbungskriterien erfüllt haben, bedacht. "Wir lösen damit nicht die Probleme der Branche, aber etwa 350 Euro für jeden Kulturschaffenden sind immerhin ein kleines Trostpflaster", beurteilt Initiator Steffen Böning die Aktion.

Anzeige Radsport Schiffner

Laut Weberei-Programmleiterin Jana Felmet war das Interesse an dem Projekt sehr breit gestreut – von bildenden Künstlern aus Detmold über Schauspieler aus Bielefeld bis zu heimischen Musikern. Die Weberei, die ihr Programm auch in der Lockdown-Phase virtuell weitergeführt hat, freut sich, dass nun wieder Live-Formate, natürlich unter speziellen Rahmenbedingungen, möglich sind und Künstler und Kulturschaffende so wieder Auftrittsmöglichkeiten haben. Ebenso unterstützt die Volksbank Bielefeld-Gütersloh beispielsweise mit ihrem Programm auf dem Kesselbrink, Ausstellungen in ihren Filialen oder Kooperationen und Sponsorings die Kunst- und Kulturszene.

Foto: Steffen Böning, Jana Felmet (Weberei), Stefan a. Roth (Round Table 73), Karina Wiemann, Nadine Brunnert (Volksbank)