Logo
Banner

Aktuell

Antikörperschnelltestung bei Quiris

Seit einigen Wochen hat uns die Corona-Pandemie fest im Griff. Das Virus SARSCoV2 verbreitet sich durch Tröpfcheninfektion derzeit weltweit. Ob sich nach überstandener Infektion bereits Antikörper gegen dieses Virus gebildet haben, kann mit einem spezifischen Antikörperschnelltest überprüft werden. Das Gesundheitsunternehmen QUIRIS® Healthcare hat die Kosten für die Untersuchung aller Mitarbeiter vor Ort übernommen.
Unter ärztlicher Leitung von Dr. med. Martin Hartmann aus Harsewinkel fand bereits der erste Teil der SARS-CoV-2 Antikörperschnelltestung in der QUIRIS-Belegschaft statt. Für den Test wird eine kleine Blutprobe aus dem Finger entnommen und auf das Vorhandensein von Antikörpern gegen das Virus untersucht. Innerhalb von 10 Minuten liegt das präzise Ergebnis vor. Um valide Daten zu garantieren, wurde der am Leibniz-Institut in Jena entwickelte Schnelltest eingesetzt. Ein positives Ergebnis zeigt an, dass das Immunsystem das Corona-Virus bereits erkannt hat. Je nach Antikörper-Ergebnis können Aussagen zur Immunität getroffen werden. Wichtig ist, unabhängig vom Ergebnis, die Maßnahmen zum Eigenschutz und zum Schutz der Mitmenschen weiterhin zu beachten.

Anzeige Die Baustoffpartner