OWL-Ausbildungsmesse

Fotos: Next Level

17.03.2021

Die Premiere des ersten, digitalen Ausbildungsfestivals in OWL wurde im Januar verschoben. Jetzt stehen beim Bielefelder Veranstalter Next Level alle Zeichen auf Neustart. Er bietet diesmal zwei Jobwochen, vom 10. bis 17. September 2021 und 04. bis 11. Februar 2022, an, auf denen Ausbildungsbetriebe sich dem Nachwuchs der Region präsentieren können. Erweiterte Standformate für Ausstellende, die Ansprache auch junger Fachkräfte sowie eine kostenfreie Stellenplattform für offene Ausbildungsstellen in 2021, auch für nicht ausstellende Unternehmen, sind neu im Angebot. 


Weniger Lehrstellen, weniger Praktika, weniger suchende Auszubildende und keine Jobmessen zum gegenseitigen Kennenlernen – die Situation auf dem Ausbildungsmarkt in OWL nach einem Jahr Pandemie ist angespannt. Doch auch vor 2020 war das Suchen und Finden schwierig. „Oft lag und liegt das an einer wenig zielgruppengerechten Ansprache. Um Jugendliche in ihren medialen Welten abzuholen, liefern virtuelle Jobmessen jetzt langfristig deutlich bessere Möglichkeiten. Unser Alleinstellungsmerkmal ist dabei ein besonders attraktives Event-Programm,“ so Tobias Busche, Experte für Employer Branding und Gründer von Next Level. 


Über das virtuelle Messegelände des Next Level Azubi-Festivals können Anbietende offener Ausbildungsstellen eine Woche lang Schülerinnen und Schüler aus ganz OWL im Alter von 13 bis 20 Jahren erreichen. Anreiz für den Besuch der Messestände sind dabei attraktive Gewinne bei Mini-Games, wie z.B. Führerscheine, Jugend-und Sprachreisen, Sportschul-Abos und Elektronik Equipment. Als Highlight finden die Festival-Tage höchstwahrscheinlich live aus der Cultura in Rietberg statt. Musik Acts, Comedians sowie Influencer treten dort auf. Zusätzlich wird die zweite Runde des Next Level Amateur eSports OWL Cup ausgetragen. Bereits in der ersten Runde haben über 1.600 Zuschauer mitgefiebert. Diese wurde in Kooperation mit Paderborn E-Sports e.V. und NerdStart TV durchgeführt. Die 3D-Welten besuchen die Schülerinnen und Schüler über ihr Smartphone, Tablet oder ihren PC. Sie erhalten an den sieben Tagen kostenfreien Eintritt. Neue Ausbildungsberufe, der jeweilige Betrieb und seine freien Lehrstellen werden so unterhaltsam und spielerisch erkundet. 


Neu ab September sind Standformate für Unternehmen, die nur eine einzige oder eine schwer vermittelbare Ausbildungsstelle anbieten möchten. Außerdem wurde die Messe-Ansprache auf junge Fachkräfte, die sogenannten „Young Professionals“, erweitert.  Als kurzfristiges kostenfreies Angebot – auch ohne Teilnahme an der Messe – bildet das neu geschaffene Stellenportal www.next-level-ausbildung.de aktuell offene Ausbildungsplätze für 2021 ab. Diese können dort ab sofort bis zum 31. August kostenfrei veröffentlicht werden. 


Weitere Infos unter: https://www.next-level-owl.de/ausbildungsfestival/ 


Unsere Website verwendet Cookies. Bleibst Du weiter auf unserer Website, scheinst Du nicht nur von der Seite begeistert zu sein, sondern stimmst auch der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen findest Du hier