Logo
22.08. - 07.11.2020

Starke Eltern – Starke Kinder®

Das Zusammenleben mit Kindern bedeutet Glück und Freude, aber auch Arbeit, Sorgen, Diskussionen, Auseinandersetzung und Streit. Immer wieder tauchen ungeklärte Fragen und Probleme auf. Es gibt keine Patentrezepte bei der Erziehung eines Kindes, aber in der Elternschule haben Eltern die Möglichkeit sich auszutauschen, zu informieren und weiterzubilden. Wenn Sie mehr Freude und weniger Stress mit ihrem Kind wollen, dann besuchen Sie unsere Elternschule! Kurs E4/2020 Termin: 22.08.2020 – 07.11.2020 (montags), 18.00 Uhr – 20.00 Uhr Sa, 22.08.2020 10.00 Uhr - 14.00 Uhr Sa, 07.11.2020 10.00 Uhr - 14.00 Uhr Kursleitung: Kerstin Wiedey und Anna Hirsch Anmeldung: 05241 / 5052010 Städt. Kindertageseinrichtung, Isselhorster Str. 196 Eintritt/Gebühren: 65,00 Euro (9 Termine)
 
31.08. - 31.12.2020

Veranstaltungsabsagen

Da Großveranstaltungen in der Infektionsdynamik eine große Rolle spielen, wurden diese von der Bundesregierung bis zum 31. Dezember 2020 untersagt. Bitte informieren Sie sich bei kleineren Veranstaltungen immer direkt beim Veranstalter, ob das Event stattfindet. Innenstadt
 
24.09. - 25.09.2020

Die Oktober-Ausgabe

... erscheint heute. Wenn Sie in Gütersloh wohnen, schauen Sie heute oder morgen in Ihren Briefkasten. Dort finden Sie bestimmt die aktuelle Print-Ausgabe von GT-INFO. Wenn nicht, bitte 05241 860860 anrufen. Dann klären wir, warum nicht. Für ganz Eilige gehts hier zum Download der Oktober-Ausgabe.
 
25.09., 18:00 Uhr - 25.09.2020, 20:30 Uhr

Stadtführung "Fenster in die Vergangenheit"

Der Alte Kirchplatz ist der Ursprung der Stadt Gütersloh. Der Platz mit seinen idyllischen Fachwerkhäusern ist aber auch eine wichtige archäologische und historische Quelle. Mit Stadtführerin Brunhilde Kohls kann man jetzt bei der Stadtführung „Fenster in die Vergangenheit“ einen Blick in die Geschichte des Alten Kirchplatzes werfen und dabei u.a. eines der ältesten Gebäude Güterslohs besuchen.

Apostelkirche
Am Alten Kirchplatz 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 8,00 Euro
 
25.09.2020, 20:00 Uhr

Tango Transit

Martin Wagner (Akkordeon), Hanns Höhn (Kontrabass), Andreas Neubauer (Schlagzeug)Die Art, nach der hier Energie und Ausdruckskraft des klassischen Tangos mit modernem Sound verschmilzt, sucht ihresgleichen: Elemente aus der Cajun-Musik Louisianas mischen sich mit der Rohheit des Balkans, französische Musette trifft auf orientalische Klänge; hinzu kommen bisweilen gar House Bass Drum oder Wah-Wah und Verzerrer beim Akkordeon, wie auf dem aktuellen Album „Akrobat“ (JAZZNARTS) zu hören ist. Dieses enthält neben Kompositionen der Band erstmals auch drei Bearbeitungen (Roger Waters’ „Brain Damage“, Astor Piazzollas „Libertango" und Felix Mendelssohn Bartholdys „Elfentanz“) und ist das Ergebnis einer intensiven Zusammenarbeit von drei außergewöhnlichen Instrumentalisten. Die Musik von Tango Transit ist kraftvoll, filigran, melancholisch und schweißtreibend und live äußerst beeindruckend.
 
26.09. - 04.10.2020

Michaeliswoche

Wenn die Innenstadt zur (Straßen-)Showbühne wird, Kinder am Abend bei Stadtführungen unterwegs sind, mit viel Verkaufsgeschick am Kinderflohmarkt teilnehmen und es auf dem Marktplatz bei der Kirmes rundgeht, dann ist Michaeliswoche. 2020 beginnt die traditionelle Woche am Samstag, dem 26. September und dauert bis Sonntag, den 4. Oktober. Die Veranstaltung wird von der Gütersloh Marketing (gtm) im Auftrag des Verkehrsvereins Gütersloh organisiert. Weitere Details zu den einzelnen Veranstaltungen werden im September veröffentlicht.
 
26.09. - 26.09.2020

Late-Night-Schopping bis 22 Uhr

Im Rahmen des Late-Night-Shoppings öffnen die Gütersloher Einzelhändler in der Innenstadt ihre Türen bis 22 Uhr. Ob diese Veranstaltung der Werbegemeinschaft jedoch stattfindet, wird noch geklärt. Nähere Infos daher auf der Seite der Gütersloh Marketing GmbH.
 
26.09. - 02.10.2020

Michaeliswoche

Tanzende Lichter wird es auch dieses Jahr zur Michaeliswoche geben. Das neue Format soll ein attraktives Einkaufserlebnis für Besucher schaffen und die Innenstadt im Ausnahmejahr 2020 in ein Lichtermeer an Farben erstrahlen lassen. Jeden Abend von 19 bis 22 Uhr werden faszinierende optische Illusionen an die Fassade des Douglas-Gebäudes projiziert. Noch mehr Farbtupfer gibt es am 26. September und 2. Oktober. An diesen beiden Tagen wird die Innenstadt mit verschiedenen Illuminationen in Szene gesetzt. Für alle Shoppingfans findet am 26. September zudem ein Late Night Shopping statt. Innenstadt
 
26.09. - 26.09.2020, 22:00 Uhr

Late-Night-Shopping

Zum Auftakt der Michaeliswoche 2020 können der Besucher der Gütersloher Innenstadt bis 22 Uhr durch die erleuchteten Straßenzüge schlendern, die Illuminationen bestaunen und dabei in den Geschäften die Gelegenheit zum Einkauf nutzen.

Innenstadt
 
26.09., 10:30 Uhr - 26.09.2020, 12:30 Uhr

Flohmarkt

Samstag, 26. September, startet von 10.30 bis 12.30 Uhr wieder ein wirklich toller Flohmarkt statt, auf dem Freunde von Kinderbekleidung, Umstandsmode, Babyzubehör, Spielzeuge etc. wieder fündig werden können. Der Flohmarkt findet auf dem Außengelände der Kita Englische Straße statt. Die Veranstaltung wird vom Förderverein organisiert und unterstützt vor allem auch Eltern, die sich in der aktuellen Situation nicht immer neue Kleidung und Spielzeug für ihre Kinder kaufen können. Der Flohmarkt findet nur bei trockenem Wetter statt. Also, unbedingt auf den Wetterbericht achten.

Kita Englische Straße

 
26.09., 19:00 Uhr - 02.10.2020, 22:00 Uhr

Video-Mapping

Tanzende Lichter wird es auch dieses Jahr zur Michaeliswoche geben.

Faszinierende optische Illusionen werden während der Veranstaltungswoche jeden Abend ab 19 Uhr an die Fassade des Douglas-Gebäudes projiziert. Das Video Mapping zeigt eindrucksvolle Effekte und 3D-Animationen, die den Zusammenhalt und ein klares Bekenntnis zu der Traditionsveranstaltung vermitteln.

Innenstadt
 
27.09.2020

Stichwahl | Morkes (BfGT) vs. Schulz (CDU)

BfGT-Bürgermeisterkandidat Nobby Morkes tritt heute in der Stichwahl gegen den amtierenden Bürgermeister Henning Schulz (CDU) an. Mit 25,13 Prozent der Stimmen erreichte er bei der Bürgermeisterwahl Platz zwei. Amtsinhaber Henning Schulz erhielt 36,13 Prozent.
 
27.09.2020, 11:00 Uhr

Fidolino - TatataTAAA

Konzertgeschichten für KinderLeitung, Konzept, Moderation: Claudia RundeFür Kinder von 4 - 7 Jahre (Bitte beachten Sie die Hinweise zur Altersfreigabe)Passend zu seinem 250. Geburtstag stellen sich Fragen über Fragen zu Ludwig van Beethoven, seiner Person und natürlich seiner Musik, denen wir im Kinderkonzert auf die Spur kommen möchten. Mit dabei: jede Menge Beethoven-Kompositionen, Geschichten über und Briefe von ihm und eine wunderbare Begegnung... Theater Gütersloh Barkeystraße 15 33330 Gütersloh Eintritt/Gebühren: 6,- €
 
27.09.2020, 15:00 Uhr

Fußball | FC Gütersloh : ASC 09 Dortmund

Oberliga Westfalen
 
27.09.2020, 18:00 Uhr

Duo Runge & Ammon

Eckart Runge (Violoncello), Jacques Ammon (Klavier)RollOverBeethovenMusik von Jimi Hendrix, Frank Zappa, The Beatles, Ludwig von Beethoven u.a.Der sowohl als Solist als auch im Ensemble des renommierten Artemis Quartetts erfolgreiche Cellist Eckart Runge hat sich längst als ein Grenzgänger in der Klassikszene etabliert. Auch der Pianist Jacques Ammon konzertiert regelmäßig als Solist und Kammermusiker in den renommiertesten Konzerthäusern Deutschlands und Europas. Als Duopartner bewegen sie sich auch in den Welten des Tangos, des Jazz oder der Filmmusik. In ihren Programmen stellen sie so immer wieder neue und ungeahnte Bezüge zur klassischen Musik her und öffnen letztere damit auch einem breiteren Publikum. „Roll–OverBeethoven“ stellt Werke für Cello und Klavier von Beethoven den revolutionären Ikonen der Rock-Pop-Geschichte wie Jimi Hendrix, Frank Zappa und den Beatles gegenüber .

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 17,- €
 
28.09.2020, 18:00 Uhr

Führung durch das Theater

Auch in der Spielzeit 2020/2021 finden regelmäßig Führungen durch das Theater statt.Eintrittskarten sind zum Preis von 3,– € im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH erhältlich. Telefon:
 
30.09.2020, 19:15 Uhr

Fußball | Paderborn II : FC Gütersloh

Oberliga Westfalen

Auswärtsspiel

 
30.09.2020, 19:30 Uhr

The Kraut | Ein Marlene-Dietrich-Abend

Anstelle von „Die Räuber (I Briganti)“ Solo-Musical von Dirk Heidicke | Theater für Niedersachsen, Hildesheim | Musikalische Leitung: Andreas Unsicher | Regie: Oliver Graf. Alleine in ihren eigenen vier Wänden gibt die faszinierende, jedoch gealterte Grande Dame ihren Liedern einen ganz intimen Ton, der einen Blick hinter die Fassade eines Weltstars erlaubt und ihre menschliche Seite in den Vordergrund rückt. Vor allem die Erlebnisse eines Abends lassen sie nicht los: Dieser eine Abend in Paris 1944 an der Hotelbar des "Riz", an dem sie sich mit ihrem "Papa" eine kleine Pause von den Wirrungen des Zweiten Weltkrieges gönnt. Doch was ist Realität und wo überschreitet sie die Grenze zur Fantasie?
 
01.10.2020, 18:30 Uhr

Kinder-Lichterführung

Tanzende Lichter wird es auch dieses Jahr zur Michaeliswoche geben.

Auch die Kinder-Lichterführungen finden in diesem Jahr wieder statt: Am 28. September, 29. September und 1. Oktober, jeweils zur Abenddämmerung ab 18.30 Uhr, erleuchten Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahren in Begleitung eines Stadtführers die Gütersloher „Pättken“. Kostenfreie Tickets für die Kinder-Lichterführung sind im ServiceCenter der Gütersloh Marketing. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, schnell sein lohnt sich.

Innenstadt

Eintritt/Gebühren: Ticket erforderlich
 
01.10.2020, 19:30 Uhr

Das Abschiedsdinner

Komödie von Matthieu Delaporte/Alexandre de la PatellièreKomödie Berlin/Komödie Winterhuder FährhausRegie: Jürgen Wölffer, Bühne: Julia Hattstein, Kostüme: Anna Meerwein Es spielen Michael von Au, Ralf Komorr, Saskia ValenciaWas, wenn ein Treffen mit alten Freunden zur bloßen Verpflichtung gerät? Wenn man sich immer dieselben Geschichten erzählt? Dann könnte man sich doch auch gleich von der belastenden Beziehung verabschieden, oder? So sehen es jedenfalls Peter und Katja Vorberg, die keine Lust mehr haben, ihre freien Abende mit aufwendiger Freundschaftspflege zu verbringen. Das sogenannte „Abschiedsdinner“ soll Abhilfe schaffen. Es wird für solche Freunde gegeben, die eigentlich nur noch aus Gewohnheit eingeladen werden. Beim Lieblingswein jener Wegbegleiter, umringt von den Geschenken, die man im Laufe der Zeit von ihnen erhalten hat, soll ein Essen serviert werden – alles, ohne den Betreffenden zu sagen, dass es das letzte Ma(h)l sein wird. Die Vorbergs beschließen, es zu versuchen, und wählen als erstes Paar Anton und Bea aus. Alles wird arrangiert und steht bereit für den letzten gemeinsamen Abend. Doch Anton kommt ohne Bea. Peter und Katja erschrecken – was, wenn er etwas merkt?!„Für das Publikum wurde ‚Das Abschiedsdinner‘ zum reinsten Vergnügen. (…) Die Komödie überzeugte mit rasanten Dialogen, Sprachwitzen und bösem Humor – ein Stück, in dem aufgezeigt wurde, dass die persönlichen Eigenarten eines jeden das Salz in der Suppe zwischenmenschlicher Beziehungen sind.“ (Rhein-Neckar-Zeitung) Theater Gütersloh Barkeystraße 15 33330 Gütersloh Eintritt/Gebühren: 22,-/29,- €  
 
01.10.2020, 20:00 Uhr

René Steinberg

Unsere Zeit: unübersichtlich, ökonomisiert, aufgeheizt und - kurz gesagt - ,,alle bekloppt". In den Innenstädten Leere, auf den Autobahnen Chaos, in den sozialen Netzen Wut und in der Gesellschaft immer mehr Gegeneinander. Was also tun? Der gelernte Literaturwissenschaftler Steinberg ist sich sicher: Humor ist ein Wutdrucksenker! Eine Waffe gegen die Widrigkeiten des heutigen (oder modernen) Lebens. Und vor allem etwas, was Menschen zusammenbringt und verbindet. Machen Sie deshalb mit bei einem Trainingscamp der nachhaltigen Art, in dem es unter anderem um Homer, Goethe, Whatsapp, Netflix, Heimat und pubertierende Monster geht - interaktiv, spontan, aberwitzig und lehrreich. Gemeinsam rufen wir ,,make Humor great again" - reflektiert, fröhlich und vor allem mit Herz.Präsentiert von:

Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: VVK: 26,- € / AK: 28,- €
 
02.10., 16:00 Uhr - 02.10.2020, 18:00 Uhr

#fancyfriday - Smash Bros. Ultimate

Es wird „Smash Bros. Ultimate“ gezockt. Wer ist die oder der Beste? Mit welchem Kämpfer läuft es sich gut und gibt es Tipps und Trick? Kommt vorbei und tauscht Euch aus!

Nicht vergessen: Unbedingt vorher anmelden unter 05241/2118074 oder per E-Mail: stadtbibliothek-guetersloh@gt-net.de. Bitte bring’ deinen Mund-Nasen-Schutz mit! Du darfst ihn am Platz wieder abnehmen. DANKE.


Stadtbibliothek
Blessenstätte 1 33330 Gütersloh
 
03.10.2020

Tag der offenen Moschee

„Glaube in außergewöhnlichen Zeiten“: Moscheegemeinden öffnen ihre Türen Tag der offenen Moschee am 3. Oktober | Diese Gütersloher Moscheegemeinden öffnen am Tag der Moschee am 3. Oktober ihre Türen: DITIB – Türkisch-Islamische Gemeinde Gütersloh e.V., Lützowstraße 1a, 33330 Gütersloh; Öffnungszeiten am TOM: 11.00 – 18.00 Uhr | Islamisches Zentrum Gütersloh e.V., Wiedenbrücker Straße 33, 33332 Gütersloh; Öffnungszeiten am TOM: 11.00 – 17.00 Uhr | Verein zur Förderung der Integration und Bildung in Gütersloh e.V., Rhedaer Straße 21-23, 33330 Gütersloh (mit Grillen); Öffnungszeiten am TOM: 11.00 – 18.00 Uhr
 
03.10.2020, 08:00 Uhr

Trödelmarkt

Der Heimatverein Spexard hat sich dazu entschieden, den traditionellen Trödelmarkt auch im Corona-Jahr 2020 durchzuführen. Ab 8 Uhr bieten wieder zahlreiche Privatleute ihren Trödel vor der historischen Kulisse des Zweiständerhauses von 1536 zum Verkauf an. Für die Verpflegung sorgt der Heimatverein während des Trödelmarktes im Spexarder Bauernhaus. Belegte Brote, sowie Kaffee und Tee werden dort nur zur Mitnahme (to go) angeboten.

Lukasstraße 14 33332 Gütersloh
 
04.10. - 04.10.2020

Verkaufsoffener Sonntag

Im Rahmen der Michaeliswoche öffnen die Gütersloher Einzelhändler in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ihre Türen. Natürlich kann dieser vom Rat der Stadt genehmigte verkaufsoffene Sonntag auch kurzfristig wieder untersagt werde, sofern ein entsprechender Gerichtsbeschluss zu einer Klage von ver.di getroffen wird.
 
04.10.2020, 11:00 Uhr

Kindertheater | Schneewittchen und der letzte Fruchtzwerg

Das Kindertheater in der Weberei. Immer am ersten Sonntag im Monat um 11 Uhr. Einlass: 10:30 Uhr. Immer für nur 6 € pro Nase. Egal ob groß oder klein. Tickets gibt es online. Ein Clownstheaterstück für 2 Clowns rund um zwei Betten, mit einem Spiegel, einem Fruchtzwerg und einem Apfel. Frei nach dem Grimmschen Märchen „Schneewittchen“. Die Weberei Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780
 
04.10.2020, 15:00 Uhr

Fußball | FC Gütersloh : SV Schermbeck 2020

Oberliga Westfalen
 
04.10.2020, 19:00 Uhr

Ingo Oschmann | Schönen Gruß, ich komm zu Fuß

Das Beste und Schönste aus 25 Jahren Bühne Ingo Oschmanns Jubiläumsprogramm hat es in sich. 25 Jahre und 10 Programme schwer, zeigt dieser Querschnitt seines Schaffens, mit welcher Leichtigkeit er zeitlos durchs Leben geht. Ob Impro, Standup, Zaubern oder auch mal mit leisen Tönen: Oschmann schafft es immer wieder aufs Neue, sein Publikum zu begeistern. Abwechslungsreich, warmherzig, offen, persönlich, lustig und intelligent geht er auf sein Publikum ein, ohne verletzend oder langweilig zu sein. Erleben Sie einen Ingo Oschmann mit all seinen Höhepunkten aus 25 Jahren Bühnenprogramm. Staunen und lachen Sie im Sekundentakt und genießen Sie einen Abend, den Sie garantiert nicht mehr vergessen werden. Die Weberei Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780 Eintritt/Gebühren: VVK: 20,00 € // AK 23,00 €
 
05.10.2020, 20:00 Uhr

Treff um 8

„Was ist ein würdevolles Sterben“ (Prof. Ralf Stoecker, Praktische Philosophie, Bielefeld) Der „Treff um 8“ des Hospiz- und Palliativ-Vereins Gütersloh ist ein offener Vortragsabend für interessierte Bürger, ehrenamtlich Tätige und hauptamtliche Mitarbeiter aller Berufsgruppen.
 
05.10.2020, 20:00 Uhr

Westfälische Kammerphilharmonie

Die Westfälische Kammerphilharmonie Gütersloh feiert in diesem Herbst ihr 30-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass geben die fast 30 Musikerinnen und Musiker der Kammerphilharmonie am Montag, 5. Oktober, 20 Uhr, ein Jubiläumskonzert in der Stadthalle. Auf dem Programm stehen Kompositionen, die in der Vergangenheit besonders die Herbstkonzerte des Orchesters geprägt haben: Die Sinfonie Nr. 29 A-Dur von W. A. Mozart, die Sinfonie Nr. 1 D-Dur von Joseph Haydn und das Adagio Ges-Dur von Anton Bruckner. Solisten im Concerto für zwei Violinen, Violoncello und Streicher sind Stephanie Appelhans und Christian Styma (Violine) und Bronislaw Madziar (Violoncello). Das Programm dauert ca. 70 Minuten, und es gibt keine Pause. Wegen der Corona-Abstandsregeln gibt es in der Stadthalle nur ca. 300 Plätze. Mund-Nasen-Bedeckungen können nach Erreichen des Sitzplatzes abngenommen werden. Eintrittskarten zu 30,- Euro sind diesmal ausschließlich beim Kartentelefon (05241) 3006949 erhältlich. www.kammerphil.de

Stadthalle Gütersloh

 
06.10.2020, 16:00 Uhr

Kinderkonzert

mit Randale. Für Kinder ab 6 Jahre (Bitte beachten Sie die Hinweise zur Altersfreigabe)
 
07.10.2020, 19:00 Uhr

GT:rappt live on stage

In den letzten Jahren gab es bereits mehrfach GT: rappt Veranstaltungen in der Weberei, die vom Kleine Bühne e.V. in Kooperation mit dem Jugendtreff Bauteil5 organisiert und durchgeführt wurden. Und jetzt geht die Reihe endlich weiter! Die Rapper aus dem Bauteil können ihre Songs vor einem Publikum frei und ohne Wertung performen! Die Gütersloher Rapszene findet endlich auch wieder in der Weberei statt! Für die soundtechnische Untermalung wird mit Alex Steinert, ein erfahrener Produzent aus Gütersloh, der auch im Studio des Bauteils aktiv ist, den Abend begleiten. Um die Moderation wird sich mit Marco Janßen jemand kümmern, die ebenfalls die Rapper im Studio des Bauteils betreut, und somit auch Teil der lokalen Szene ist. Er holt sich als Support Niko Sioulis dazu, der bisher bei der Reihe auch schon als Moderator aufgetreten ist. Einlass: 18:30 Uhr | Beginn: 19:00 Uhr | Eintritt ist kostenlos!
 
07.10., 19:30 Uhr - 07.10.2020, 21:30 Uhr

Der Reisende

Nach dem Roman von Ulrich Alexander BoschwitzLandestheater Schwaben, MemmingenDeutsche ErstaufführungRegie: Kathrin Mädler, Bühne und Kostüme: Mareike Delaquis-Porschka, Musik: Cico Beck, Dramaturgie: Anne Verena FreybottDie Ausgrabung dieses beeindruckenden Romans im Frühjahr 2018 war eine kleine Sensation: 1938 erzählt der junge Autor Ulrich Alexander Boschwitz – der von Auschwitz noch nicht wissen konnte – erschütternd hellsichtig die Leidensgeschichte des jüdischen Kaufmanns Otto Silbermann, der durch die nationalsozialistischen Novemberpogrome sein Zuhause, seine Familie und schließlich seine Identität verliert.Für ihn beginnt damit eine Flucht-Odyssee durch Deutschland. In Zügen der Reichsbahn durchquert er Deutschland in der Hoffnung, einen Fluchtweg zu finden – doch die Grenzen sind bereits geschlossen und in den Nachbarstaaten ist niemand bereit, die jüdischen Flüchtlinge aufzunehmen.Der Autor hatte selbst eine weltweite Flüchtlings-Irrfahrt unternehmen müssen. 1942 wurde das Schiff, mit dem er reiste, von der deutschen Marine versenkt. Er wurde 27 Jahre alt.„Mädlers packende, wortkonzentrierte und in keiner Sekunde langatmige Inszenierung ist beklemmend. Unterstützt wird das durch ein unglaublich präsentes Ensemble und durch ein geniales Bühnenbild, das den Aufstieg des Nationalsozialismus perfekt wiedergibt.“ (Der Kreisbote)

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 22,-/29,- €
 
07.10.2020, 20:00 Uhr

Helene Bockhorst

Welche positiven Auswirkungen hat eine schlechte Kindheit? Wie exhibitionistisch darf eine Frau sein? Was haben Sex und Kartoffelsalat gemeinsam? Und warum beteiligt sich niemand am Crowdfunding für meine Brustvergrößerung - es hätten doch am Ende alle etwas davon? Helene Bockhorst stellt sich schonungslos selbst in Frage und präsentiert Geschichten, die lustig sind – sofern man sie nicht miterleben musste.Es geht um psychische Auffälligkeiten und Schwierigkeiten in sozialen Situationen; um Onlinedating, Sex, Missgeschicke und immer wieder um die Frage: Warum passiert das ausgerechnet mir? Mit ihren Auftritten therapiert sie sich selbst und andere, indem sie alles ausspricht, was schon immer mal gesagt werden musste – und noch einiges darüber hinaus, denn sicher ist sicher. Helene Bockhorst ist eine Hamburger Autorin, Comedienne und Poetry Slammerin. Sie hat 2018 den Hamburger Comedy Pokal gewonnen - als erste Frau in der Geschichte des Pokals. Ihr Slam-Video „Unfreiwillige Jungfräulichkeit“ wurde zum viralen Hit auf Facebook und YouTube mit über fünf Millionen Klicks. Sie gehört zu den Nominierten für den Prix Pantheon 2018. (freie Platzwahl)
 
08.10.2020, 15:00 Uhr

Die Werkstatt der Schmetterlinge

Figurentheater nach dem Buch von Gioconda BelliArtisanenFür Kinder ab 4 Jahre (Bitte beachten Sie die Hinweise zur Altersfreigabe)Rodolfo ist einer von vielen „Gestaltern aller Dinge“, deren Aufgabe es ist, sich jedes Lebewesen, jedes Ding auf der Erde mit größter Weisheit auszumalen und zu verwirklichen, als die Erde noch komplett leer und grau ist. Rodolfos Traum ist es, ein Wesen zu erschaffen, das wie ein Vogel und gleichzeitig wie eine Blume sein soll. Als Rodolfo und seine Freunde zur Arbeit in der nicht allzu beliebten Insektenwerkstatt eingeteilt werden, erkennt er seine Chance. Der bisher größte Erfolg der Erfinder in der Insektenwerkstatt waren Spinnen – doch dies soll sich von nun an ändern. Mit tausenden von Entwürfen und stundenlangen Naturstudien erspinnt sich Rodolfo sein neues Geschöpf. Ein Geschöpf, das er „Schmetterling“ nennen will.

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 6,- € (Gruppe 4,- €/Person)
 
08.10.2020, 18:30 Uhr

Song Lua Trio

Diethard Krause (Violoncello, Viola Da Gamba, Dan Bau), Khanh Nguyen Gesang, Dan Tranh, Perkussion), Tri Nguyen (Dan Tranh)Klangverschmelzungen von den Unfern des MekongVietnam, DeutschlandDie Musiker des „Song Lua Trio“ werden ihr neues gemeinsames Repertoire präsentieren, das Klangverschmelzungen von den Ufern des Mekong in den Mittelpunkt stellt und neue Verbindungen von Elementen traditioneller und klassischer vietnamesischer Musik mit alter europäischer Musik auslotet. „Song Lua“ bedeutet „Fluß aus Seide“ und die Bewegung des Wassers und die Feinheit der Seide ist die Philosophie des Ensembles.
 
09.10.2020, 11:00 Uhr

Ich will das, was du nicht willst

Ein Theaterstück über die Freuden und Leiden der DemokratieErfreuliches Theater, ErfurtFür Kinder ab 8 Jahre (Bitte beachten Sie die Hinweise zur Altersfreigabe)Familie König zieht in ein neues Haus und steht vor der Frage: Wer darf welches Zimmer beziehen? Es gibt größere Zimmer, kleinere Zimmer, Durchgangszimmer, Zimmer mit steilen Treppen. Bisher bestimmte Vater König in allen wichtigen Belangen und erntete dafür oft Kritik. Diesmal will er dem entgehen. Es soll „demokratisch“ zugehen – alle Familienmitglieder entscheiden gemeinsam. Doch wie? Hat jeder eine Stimme, die Oma genauso wie der kleine Benny? Muss man Beschlüsse auch akzeptieren, wenn man nicht einverstanden ist? Oder haut man einfach ab? Und dann kommt da auch noch Omas neuer Freund Heiner ins Haus und sagt: „Demokratie ist Quatsch, ich bin der Älteste, hier gilt, was ich sage!“ Was tun, wenn es keine Einigung gibt? So eine Demokratie kann ganz schön anstrengend sein.

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 6,- € (Gruppe 4,- €/Person)
 
09.10., 16:00 Uhr - 09.10.2020, 18:00 Uhr

#fancyfriday - Handlettering

Wir lernen gemeinsam die Kunst der schönen Buchstaben! Lasst Eurer Kreativität freien Lauf! Ob Lettering-Anfänger oder Fortgeschrittene – alle sind herzlich eingeladen!

Nicht vergessen: Unbedingt vorher anmelden unter 05241/2118074 oder per E-Mail: stadtbibliothek-guetersloh@gt-net.de. Bitte bring’ deinen Mund-Nasen-Schutz mit! Du darfst ihn am Platz wieder abnehmen. DANKE.



Stadtbibliothek
Blessenstätte 1 33330 Gütersloh
 
09.10., 18:00 Uhr - 09.10.2020, 19:30 Uhr

Güths Mariechen

Mit dieser Zeitreise durch Alt-Gütersloh wird an eine besondere Persönlichkeit der Stadt erinnert: Güths Mariechen (1874 bis 1952) war ein Gütersloher Original, eine typisch westfälische Marktfrau, die für ihren humorvollen, selbstbewussten Umgang mit ihren Mitmenschen bekannt war. Stadtführerin Brunhilde Kohls schlüpft in die Rolle dieser „besten Verkäuferin weit und breit“ und lässt die ebenso resolute wie schlagfertige Marktfrau beim Rundgang durch die Innenstadt lebendig werden.
 
09.10.2020, 20:00 Uhr

Kings Of Floyd - High Hopes Tour

Veranstaltung ist verschoben! Neuer Termin wird noch bekannt gegeben.

Ab September 2020 präsentiert die führende deutsche Pink Floyd-Tribute Band Kings Of Floyd mit der neuen High Hopes-Tour absolut authentisch präsentierte Songs aus allen Pink Floyd-Phasen mit einer aufwendigen Sound- und Lightshow.Mit ihrer perfekten Illusion eines echten Pink Floyd-Konzertes begeistert die Formation um den bekannten englischen Sänger Mark Gillespie auch eingefleischte Pink Floyd-Enthusiasten. Das Spektrum reicht dabei von Alben wie The Wall, Meddle, Dark Side Of The Moon, Wish You Were Here über bis hin zu neueren Werken. 

Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 49,90/44,90/39,90/35,90 €
 
10.10.2020, 20:00 Uhr

Lisa Feller

Veranstaltung ist abgesagt! Tickets können an den Voverkaufsstellen zurückgegeben werden, an denen sie erworben wurden.

Lisa Feller hat es geschafft. Ob im Fernsehen, auf den angesagten Bühnen der Republik oder in der Timeline ihrer zahlreichen Bewunderer: Die sympathische Komikerin ist überall ein mehr als nur gern gesehener Gast. Genau deswegen ist es auch nicht verwunderlich, dass Lisa Feller selbstbewusst in ihrem neuen Programm verspricht: „Ich komm’ jetzt öfter!“Und das ist ein Glück für Jeden, der wissen möchte wie das eine berufstätige „Supermom“ hinbekommt! Die Frage ist nur - wie oft darf eine Mutter denn etwas für sich tun, ohne als egoistische Rabenmutter dazustehen? Und wenn eine attraktive Entertainerin behauptet „Ich komm’ jetzt öfter!“ drängt sich geradezu die nächste Frage auf: Gilt das auch fürs Überleben im erotischen Alltagsdschungel, zwischen flotter Anmache an der Wursttheke und frivolem Kugelschreibertauschen mit dem Single-Vater beim Elternabend? Denn was Aufschnitt und gewagten Ausschnitt angeht, kann ein simples „darf’s ein bisschen mehr sein“ schnell zu Komplikationen führen. Während kluge Köpfe über Feminismus debattieren, sagt Lisa Feller bodenständig und verschmitzt: „Gleichberechtigung würde mir schon reichen!“„Ich komm’ jetzt öfter!“ ist das neue Soloprogramm von Lisa Feller. Gut gelaunt, lustig, und ohne großes Geschrei bleibt die beliebte Komödiantin ihrem Erfolgsrezept treu und vergisst dabei vor allem nicht, sich selbst nicht ganz so ernst zu nehmen. Wie wohltuend.

Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 26,95 € (freie Platzwahl)
 
12.10. - 17.10.2020

Anzeige | Moden Ute L. feiert 15-Jähriges

In der Geburtstagswoche vom 12. bis 17. Oktober mit täglich wechselnden Angeboten bekommt jede Kundin einen Piccolo, mit dem sie auf das kleine Modegeschäft zu Hause anstoßen kann. Herzebrocker Str. 84, Gütersloh Telefon 05241-2216172 | Parkplatz am Haus
 
12.10., 10:00 Uhr - 16.10.2020, 14:30 Uhr

Die Tonne soll weg! – Ein Rap-Theaterstück

Leiter*in: ACO MC (Ann-Cathrin Obermeier) und Sascha Kubiak, Assistenz: Anna-Lena FriedrichsFür Kinder und Jugendliche ab 12 Jahre„Die Tonne“, ein in die Jahre gekommener Bauwagen, ist der absolute ‚Place to be‘ einer Gruppe Jugendlicher. Eigentlich noch viel mehr als das – er ist eigentlich fast wie ein zweites Zuhause, in dem sich ein Großteil der Freizeit der Clique abspielt. Doch nun soll der Bauwagen verschwinden, das Grundstück soll neu bebaut werden. Für die Jugendlichen bricht eine Welt zusammen. Was können sie tun, um zu verhindern, dass ihr geliebter Bauwagen einem langweiligen neuen Gebäude weichen muss?Ausgehend von diesem Szenario, werden die Teilnehmer*innen ihr ganz eigenes Theaterstück erarbeiten – Ideen und Szenen werden selbst erdacht und geprobt. Das Besondere: Es werden ganz eigene Raptexte geschrieben, die das Stück später begleiten. Unterstützt werden die Teilnehmer*innen dabei von der Bielefelder Rapperin ACO MC. Für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren!Anmeldung bei: Ilka Zänger Tel. 05241/86 41 42Ilka.Zaenger[at]guetersloh.de Ein Projekt der Landesarbeitsgemeinschaft Spiel und Theater NRW e. V. in Kooperation mit dem Theater Gütersloh und dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen.

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 10,- €
 
14.10., 15:00 Uhr - 14.10.2020, 16:30 Uhr

English Coffee (Generation Plus)

Sie möchten Ihre Sprachkenntnisse auffrischen oder einen einfachen Wiedereinstieg in die englische Sprache finden? Dann kommen Sie zum „English Coffee”.
Unter der Leitung von Josef Ostkamp sind alle Interessierten ab 55+ eingeladen, in gemütlicher Runde zu interessanten und aktuellen Themen auf Englisch miteinander ins Gespräch zu kommen.

Für Kunden der Stadtbibliothek beträgt die Teilnahme 1,50- €, für Interessenten ohne Ausweis 3,- €. Ort: Konferenzraum im 2. OG.
Anmeldungen ab sofort unter 05241/21180-74 oder an der Information im ersten Obergeschoss.

Wichtig zu wissen: Coronabedingt bitten wir Sie darum, sich unbedingt bis zum Vortag telefonisch unter 05241/2118074 anzumelden, da die Zahl der Teilnehmenden auf 12 begrenzt ist. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie am Eingang registrieren und Sie auf dem Weg zum Konferenzraum ein Mundnasenschutz tragen müssen.

Stadtbibliothek
Blessenstätte 1 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: Für Kunden der Stadtbibliothek: 1,50 €, für Interessenten ohne Ausweis: 3,00 €.
 
15.10.2020, 20:00 Uhr

Acoustic Groove Duo

Wie leider so viele Veranstaltungen in diesem Jahr kann das Konzert der Gitarrenmeister, das für die Skylobby im Theater Gütersloh geplant war, nicht ganz so stattfinden, wie sich alle das gewünscht hätten. Die Weltklassemusiker Jarrod Kaplan und Michael Manring können aufgrund der aktuellen Corona-Situation nicht nach Deutschland anreisen. So wird es zwar nicht die große Besetzung als The Acoustic Groove Experience an diesem Abend geben, aber großartige Musik steht weiterhin auf dem Programm.Tony Kaltenberg, Kopf der Band, und Bassist Carsten Hormes stehen als The Acoustic Groove Duo für außergewöhnliche Kreativität, und das in einer Zeit, die ansonsten eher von wenig unterscheidbarer Musik und immer gleicher werdenden Wiederholungen geprägt wird. Zusammen  kreieren sie absolut erstaunliche, umwerfende Musik. Das Gitarrenspiel und die Kompositionen von Tony Kaltenberg zählen zum Eindrucksvollsten, was man in diesem Bereich zu hören bekommt. Sein hypnotisierender percussiver Stil beeindruckt seit Jahren in Radio- und Fernsehformaten, aber auch live auf Festivals wie dem Northwest Folklife Festival in Seattle, The Oregon Country Fair, The Dresden Guitar Festival und kleinen Clubkonzerten überall in den USA und Europa. Der Sound, den er seinen Instrumenten entlockt, reicht von süßen, warmen Fingerstyles bis zu tiefen, percussiven Saitenschlägen, von langen mystischen Vorahnungen hin zu rhythmischen Explosionen. Absolut einzigartig mischen seine Melodien Bekanntes mit vollkommen Neuem und erinnern so immer wieder aufs Neue daran, dass seine Herzenssache vor allem das Komponieren ist. Die gewohnt stimmige Ergänzung zu Kaltenbergs Fingerfertigkeiten ist Carsten Hormes‘ am Bass. Im aktuellen Duo-Programm sind auch viele eigene neue Gesangsstücke von den beiden Musikern zu hören.Präsentiert von:

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: VVK: 26,- € / AK: 28,- €
 
16.10.2020, 19:30 Uhr

Bingo

Nach unseren virtuellen Bingo-Ausgaben folgt nun der nächste Schritt: endlich wieder Bingo live und in Farbe mit Publikum in der Weberei!

Bingo – ein Klassiker wird neu aufgelegt: Die Weberei lädt ein zum Feierabend-Bingo. Stellt euer Glück auf die Probe und fiebert mit, wenn Bingo-Meister Ingo B. die Bingo-Kugeln rollen lässt. Dabei ist reichlich Spaß auf jeden Fall vorprogrammiert. Die Gewinner des Abends dürfen sich auf tolle Preise freuen!
Wir reservieren keine Plätze. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Die Weberei
Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780
 
17.10.2020, 19:30 Uhr

Oinkonomy | Sagenhafter Fleischwarenhandel

Mutter Circe ist eine Hexe, die fast jeden, der auf ihrer Insel anlandet, in ein Schwein verwandelt. Allein schon, um sich gegen die Touristenmassen besser zu wappnen. Die einzige menschliche Ausnahme ist Odysseus, von dem sie einen Sohn behalten hat. Mit Telegenos, den es auf den Weltmarkt drängt, weil er’s dem Vater gleichtun und die Welt sehen möchte, baut sie ein Imperium auf, das aus Eitelkeiten auf allen Seiten besteht. Schließlich wird man Dienstleister, wenn man einen Stoff besorgt, der unbedingt gewünscht wird. Das Wort Mörder möchte keiner in den Mund nehmen, wenn es Alternativen gibt, die „clean, simple, perfect“ klingen. Die Mittel und Wege zur Herstellung des Stoffes sind zunehmend egal, ja Kenntnis um sie behindert geradezu. Und wenn der Stoff ein Lebewesen ist? In wechselnden Monologen berichten göttliche, tierische und menschliche Töne vom „Schweinsein“ in dieser Welt, von den Businessideen des Mr. T und dem Selbstverständnis eines Dienstleisters, der Masse vor Klasse stellt, dessen Hände rein und dessen Absichten ehrenhaf… aber wem machen wir etwas vor? Als Protagonist ist in „Oinkonomy“ Frank Siebenschuh zu sehen, mit dem Schäfer erstmals vor knapp 20 Jahren am Theater Augsburg zusammengearbeitet hat. An seiner Seite wird Miriam Berger, dem Gütersloher Publikum bereits aus der Uraufführung „Der Prediger“ und den YouTube-Produktionen des Theaters bekannt, insbesondere musikalisch zu erleben sein. Die Kostüme entwirft Anna Barthold-Torpai. Unterstützt wird die Produktion durch den Förderverein Theater in Gütersloh e. V. Die Lyrikerin und Rezitatorin Nora Gomringer ist u.a. Trägerin des Ingeborg-Bachmann-Preises. Seit 2010 leitet sie in Bamberg das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia. Neben der Premiere am 17. Oktober wird „Oinkonomy“ auch am 18., sowie am 30. und 31. Oktober 2020 im Theater Gütersloh zu sehen sein. Tickets sind ab Samstag, den 29. August, ab 9 Uhr im ServiceCenter der Gütersloh Marketing GmbH und im Webshop des Theaters erhältlich.
 
18.10.2020, 14:00 Uhr

Trauer leben

Es ist oft gut, sich mit anderen Menschen auszutauschen, die Ähnliches erlebt haben. Alle trauernden Menschen, die gerne etwas Zeit miteinander verbringen möchten, werden in den Trauertreff „Trauer leben“ eingeladen. Es ist ein offenes Angebot in Anwesenheit von geschulten Trauerbegleitern des Hospiz- und Palliativ-Vereins Gütersloh. Ehrenamtliche Mitarbeiter haben sich in einer einjährigen Fortbildung auf die Begleitung trauernder Menschen vorbereitet. Sie sind damit vertraut, auf trauernde Menschen zuzugehen und sie ein Stück des Weges zu begleiten, bis sie wieder Fuß gefasst haben und ihr Leben allein meistern können. Neben den Gesprächen besteht auch die Möglichkeit, etwas gemeinsam zu unternehmen. Zweimal im Jahr wird der „Das gönne ich mir“-Tag angeboten. In kleinen Gruppen kann man mit anderen trauernden Menschen malen, spazieren gehen oder kochen und sich über seine Erfahrungen austauschen.
 
18.10.2020, 15:00 Uhr

Fußball | FC Gütersloh : Sportfreunde Siegen

Oberliga Westfalen
 
19.10., 10:00 Uhr - 23.10.2020, 14:00 Uhr

Crazy Castle

Theaterworkshop in den HerbstferienLeitung: Daniel Scholz. Für Kinder von 8 - 12 Jahre. Eine Woche Theaterszenen rund ums Thema Schloss, die wir uns selbst ausdenken: die Geschichte von der schlaflosen Prinzessin, deren Dienerschaft verzweifelt nach einer Lösung sucht, mischt sich vielleicht mit der Idee von den Trubeltrollen, die alles (aber auch wirklich alles) im Schloss in Unordnung bringen. Wir probieren alles Mögliche aus: gutmütige Räuberkönige, mürrische Königinnen, gefährliche Majestäten, streitsüchtige Prinzen, nuschelnde Könige, deren Befehle niemand versteht, und Prinzessinnen, die ihren Eltern die Macht klauen und nun selbst das Land regieren. Euch erwartet eine Woche voller Theaterspaß und am Ende eine königliche Aufführung. Das Theater Gütersloh ist euch zu Diensten und freut sich auf euch :-).Anmeldung bei: Ilka Zänger Telefon 05241 86 41 42, Ilka.Zaenger@guetersloh.de
 
20.10.2020, 19:00 Uhr

Vogelfrei | U20 Slam

Es geht in die nächste Ausgabe des Vogelfrei U20 Slam! In der Weberei werden wunderbare junge Poetinnen und Poeten aus GT und der weiteren Umgebung ihre Texte den Zuschauern in die Gehörgänge ballern und mit ihren Worten verzaubern! Dementsprechend zeigt dort die Jugend von heute, dass sie doch gar nicht so sprachfern und kulturell unbegeistert ist, wie ihr von der Jugend von gestern gerne vorgeworfen wird. Beim U20 Slam sprechen jugendliche Schreibende von den Themen, die sie bewegen. Wie bei jedem erwachsenen Poetry Slam werden die Poet*innen selbst geschriebene Texte innerhalb von sechs Minuten auf der Bühne performen. Dabei ist es egal, ob lustig oder ernst, ob Stand Up oder Lyrik. Alles kann auf einer Poetry Slam Bühne stattfinden! Der Moderator Niko Sioulis gibt bei jeder Ausgabe einem jungen Bühnenmenschen aus der Region die Gelegenheit mit zu moderieren und sich dabei auszuprobieren. Außerdem darf die Person, die Comoderator*in ist einen „schlechtesten Text des Abends“ schreiben, den Niko dann vorlesen muss. Los geht es um 19:00 Uhr. Eintritt ist kostenlos, aber auf keinen Fall umsonst.
 
20.10.2020, 19:00 Uhr

Vogelfrei U20 Slam

Es geht in die nächste Ausgabe des Vogelfrei U20 Slam! In der Weberei werden wunderbare junge Poetinnen und Poeten aus GT und der weiteren Umgebung ihre Texte den Zuschauern in die Gehörgänge ballern und mit ihren Worten verzaubern! Dementsprechend zeigt dort die Jugend von heute, dass sie doch gar nicht so sprachfern und kulturell unbegeistert ist, wie ihr von der Jugend von gestern gerne vorgeworfen wird. Beim U20 Slam sprechen jugendliche Schreibende von den Themen, die sie bewegen. Wie bei jedem erwachsenen Poetry Slam werden die Poet*innen selbst geschriebene Texte innerhalb von sechs Minuten auf der Bühne performen. Dabei ist es egal, ob lustig oder ernst, ob Stand Up oder Lyrik. Alles kann auf einer Poetry Slam Bühne stattfinden!

Der Moderator Niko Sioulis gibt bei jeder Ausgabe einem jungen Bühnenmenschen aus der Region die Gelegenheit mit zu moderieren und sich dabei auszuprobieren. Außerdem darf die Person, die Comoderator*in ist einen „schlechtesten Text des Abends“ schreiben, den Niko dann vorlesen muss.

Los geht es um 19:00 Uhr. Eintritt ist kostenlos, aber auf keinen Fall umsonst.

Die Weberei
Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780
 
22.10.2020, 15:00 Uhr

Gedächtnistraining Generation Plus

Es gibt kein schlechtes Gedächtnis – nur ein schlecht genutztes. Gedächtnistraining wird immer beliebter und geistige Beweglichkeit gehört schließlich genauso zum Wohlbefinden wie körperliche Fitness. Durch die Erkenntnisse der Gehirnforschung wissen wir, dass sich auch mit zunehmendem Alter unsere Gehirnzellen zu neuen Erinnerungsnetzen verschalten können. Voraussetzung hierfür ist regelmäßiges Training, um die verschiedenen Hirnfunktionen wie Konzentration, Merkfähigkeit oder Wortfindung auf Trab zu halten. Barbara Scheffler, ausgebildete Gedächtnistrainerin, zeigt in lockerer Atmosphäre vielseitige Übungen, wie das Gehirn auf spielerische Weise trainiert werden kann. Ort: Konferenzraum im 2. OG. Wichtig zu wissen: Coronabedingt bitten wir Sie darum, sich unbedingt bis zum Vortag telefonisch unter 05241/2118074 anzumelden, da die Zahl der Teilnehmenden auf 12 begrenzt ist. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir Sie am Eingang registrieren und Sie auf dem Weg zum Konferenzraum ein Mund-Nasen-Schutz tragen müssen.
 
23.10.2020, 19:00 Uhr

Nachtflohmarkt

Der beliebte KiezKlüngel ist so bunt und vielfältig wie die Weberei selbst. Im Club und im Kesselhaus lässt sich an zahlreichen bunten Ständen von A-Z alles finden, was das Trödelliebhaber-Herz höher schlagen lässt – von Kleidung und Spielzeug über Dekoartikel bis hin zu Geschirr und sonstigem Hausrat. Die Weberei bietet wie gewohnt die perfekte Möglichkeit in entspannter (Feierabend-)Atmosphäre Kram und Krempel an die Frau und den Mann zu bringen oder das ein oder andere Lieblingsteil zu ergattern. Schnäppchen sind garantiert! Der Eintritt für Gäste ist frei. 1 Ticket gilt für einen Verkaufsstand à 3m, Tische sind selbst mitzubringen. Der Vorverkauf für Tickets beginnt immer jeweils vier Wochen im Vorfeld. Aufbau ab 18:00 Uhr Verkauf ab 19:00 Uhr Wir freuen uns auf fleißiges Stöbern und Feilschen! Die Weberei Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780
 
24.10.2020, 17:30 Uhr

(Un)typisch westfälisch

Beim kulinarischen Abendspaziergang lernen Sie Güterslohs genüssliche Seiten kennen. Unter dem Motto „(Un)typisch westfälisch“ schwingen ausgewählte Gastronomiebetriebe den Kochlöffel und servieren Variationen aus der westfälischen Küche. Beim Spaziergang durch die Innenstadt mit Stadtführer Klaus Gottenströter werden zwischen Begrüßungsgetränk, Vorspeise, Hauptgang und Dessert unter anderem das neue Theater oder auch Teile des Stadtparks erkundet. Dauer: ca 4,5 Stunden. Euro (inkl. Begrüßungsgetränk & 3-Gänge-Menü)
 
24.10.2020, 19:30 Uhr

Me and Mr Cash

Ein Theaterabend mit Songs von Johnny Cash und June Carter Cash
Theaterhaus Stuttgart / Theater Gütersloh | Uraufführung
Regie: Endre M. Holéczy
Es spielen Lucie Mackert, Thomas Maos, Roman Roth

Ein Februarabend im Jahr 1968. Johnny Cash und seine Entourage spielen wieder eine ihrer ausverkauften Shows, diesmal in einem Provinzstädtchen in Kanada. Auch die quirlige June Carter, Spross der legendären Carter Family, ist wieder dabei. Nachdem sie die letzten Akkorde ihres gemeinsamen Hits „Jackson“ gespielt haben, fragt Johnny vor mehreren tausend Fans: „Willst du mich heiraten, June?“ Mit Spontanität und unvergleichlichem Witz umgeht sie eine Antwort und dreht stattdessen die Situation ins Komische, als wäre es eine eingeübte Nummer. Doch Johnny lässt nicht locker – dieses Mal nicht: Nach 31 Heiratsanträgen antwortet ihm June an diesem Abend endlich mit „Ja!“.Die Schauspieler Lucie Mackert und Roman Roth tauchen gemeinsam mit dem Musiker Thomas Maos in die Carter-Cash-Welt ein. Sie beleuchten die zwei Seiten einer Liebe im Showgeschäft und zeigen die vielen Facetten der beiden Hauptfiguren. Dabei lassen sie aber auch wichtige Wegbegleiter und Familienmitglieder aufleben und erzählen die Geschichte der beiden aus zahlreichen Blickwinkeln. Mit Hilfe von neuen Arrangements altbekannter Countryklassiker zeigen die drei Performer eine heutige Sicht auf dieses Stück Musikgeschichte und lassen gleichzeitig längst vergangene Zeiten aufblitzen.„Ein sehr berührender Abend, musikalisch gelungen, mit einer spannenden Beziehungsgeschichte, der Spuren hinterlässt.“ (Ludwigsburger Kreiszeitung)

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 17,- €

 
25.10., 20:00 Uhr - 25.10.2020, 21:30 Uhr

Duo Vincent Peirani & Émile Parisien

Vincent Peirani (Akkordeon), Émile Parisien (Saxofon) Neben und auch dank seiner ACT-Kollegin Youn Sun Nah ist der Akkordeonist Vincent Peirani unbestritten der französische Shooting-Star der vergangenen Jahre. Nicht minder angesagt ist der ebenfalls in Paris lebende Émile Parisien. So wie Peirani am Akkordeon, so wird Parisien beim Sopransaxofon als Erneuerer seines Instruments und als dessen führender französischer Vertreter gesehen. Die Besessenheit für mitreißende Klangkaskaden, ihr offenes Ohr für spannende Motive quer durch alle Stile und ihre Lust am Improvisieren frei von technischen Zwängen eint das französische Duo. Deutschlandradio Kultur stellt fest: „Es ist großartig, wie die beiden Franzosen musikalisch zusammenfinden, wie sie ihre Klangfarben wunderbar miteinander verschmelzen und wie jeder der beiden Musiker dennoch seine eigenen Akzente setzen kann.“Ein Konzert im Rahmen der Releasetour zum neuen Duo-Album „Abrazo“. Theater Gütersloh Barkeystraße 15 33330 Gütersloh Eintritt/Gebühren: 21,–/28,– €
 
26.10., 16:00 Uhr - 26.10.2020, 18:00 Uhr

Spielclub Spionage 8+

Jeweils Montags bis Juni 2021Für Kinder/Jugendliche ab 8 JahreLeitung: Sascha KubiakDu hast Lust auf intensive Theaterarbeit? Dann bist du in unseren beiden nach Alter aufgeteilten Spielclubs genau richtig! In unserem Spielclub 8 + entdeckst du die große weite Theaterwelt, schlüpfst in verschiedene Rollen und passende Kostüme und darfst gemeinsam mit anderen theaterbegeisterten Kindern die Bühne erobern! Der Spaß an der Sache genügt – du musst keine Vorerfahrungen mitbringen!Anmeldung bei: Ilka Zänger Tel. 05241/86 41 42Ilka.Zaenger[at]guetersloh.de

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 80,- €/Spielzeit
 
27.10. - 29.10.2020

Internationaler Meisterkurs NEUE STIMMEN 2020

Im Oktober dieses Jahres richtet die Bertelsmann Stiftung zum dreizehnten Mal den Internationalen Meisterkurs NEUE STIMMEN aus.Besonders talentierte Nachwuchssängerinnen und -sänger arbeiten eine Woche lang unter der Anleitung internationaler Künstlerpersönlichkeiten an ihrer Stimme, ihrer musikalischen Ausdrucksfähigkeit, gesanglichen Interpretation und Bühnenpräsenz. Auch weitere, außermusikalische Fertigkeiten wie Karrieremanagement, Netzwerkpflege und Bewerbertraining werden den jungen Künstlern in Coachings vermittelt.Ein in Gütersloh bekanntes und beliebtes Format sind die „Open Master Classes“, die auch dieses Jahr wieder auf der Studiobühne des Theaters Gütersloh stattfinden. An drei Tagen ist es möglich, die gemeinsame Arbeit der Sänger, Pianisten und Dozenten live mitzuerleben.Das Angebot ist vielfältig und reicht vom klassischen Gesangsunterricht über szenische Interpretation bis hin zu Körpertraining speziell für Sänger. Auch dieses Jahr werden die internationalen Nachwuchskünstler wieder von renommierten und erfahrenen Persönlichkeiten der Opernbranche unterrichtet.Details zu Dozenten und Unterrichtszeiten für den Besuch der Open Master Classes können der Tagespresse und ab September der Webseite www.neuestimmen.de/meisterkurs entnommen werden.Der Eintritt ist frei, es wird keine Voranmeldung benötigt.Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: Eintritt frei
 
27.10.2020, 10:30 Uhr

Gehtreff

Gemeinsam spazieren gehen macht Spaß und ist gleichzeitig gesund! Wer sich auch im fortgeschrittenen Alter gemeinsam mit anderen an der frischen Luft bewegen möchte, für den ist ein Gehtreff genau das Richtige.
Spaziergänge - ca. 1 Stunde - nicht zu schnell, nicht zu langsam - mit Pause(n). Auf die Gruppe angepasste Runden durch Quartier, Natur und Umgebung. Spaß und ein nettes Miteinander.

Bitte mitbringen: Mund-Nasen-Maske und Kugelschreiber


Innenstadt
 
27.10., 18:00 Uhr - 27.10.2020, 20:00 Uhr

Spielclub Spionage 13+

Jeweils Dienstags bis Juni 2021Für Kinder/Jugendliche ab 13 JahreLeitung: Ilka ZängerÜber die Dauer einer Spielzeit basteln wir an einer größeren Inszenierung – natürlich habt ihr ein Wörtchen mitzureden, um welches Thema und Stück es gehen wird. Der Spielclub ist der ideale Ort, wenn du Lust hast, dich intensiv in eine Figur einzuarbeiten, neue Seiten an dir selbst zu entdecken, richtig aus dir herauszukommen, wenn du voller kreativer Ideen steckst oder dich einfach mal austoben möchtest. Vorerfahrungen musst du nicht mitbringen.Anmeldung bei: Ilka Zänger Tel. 05241/86 41 42Ilka.Zaenger[at]guetersloh.de

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 80,- €/Spielzeit
 
28.10. - 27.11.2020

Ausstellung "Canti di Colore"

Aquarelle von Hans Werner Henze im Theaterfoyer

Im Rahmen der Reihe „Henze Herbst 2020“. Das gesamte Programm zum Henze Herbst steht hier zum Download bereit.Zeichnen und Malen waren für den seit jeher von der bildenden Kunst faszinierten Komponisten Hobby aus Leidenschaft, und die Ergebnisse seinerzeit nicht zur Veröffentlichung bestimmt. Vielleicht gerade deswegen berühren sie durch Schlichtheit, Ausdrucksfreude, Originalität, Humor und Fantasie. Die malerische Imagination oder die Nachinterpretation der eigenen musikalischen Werke vermitteln Einblicke in den kreativen Prozess Henzes beim Erschaffen seiner Musik.Gefördert durch:

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: Eintritt fei
 
28.10.2020, 18:00 Uhr

Verleihung des Hans- Werner- Henze-Preises an Robin Hoffmann

Im Rahmen der Reihe „Henze Herbst 2020“. Das gesamte Programm zum Henze Herbst steht hier zum Download bereit.Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) verleiht seinen Musikpreis alle sechs Jahre für besondere schöpferisch-musikalische Leistungen an zeitgenössische Komponistinnen und Komponisten, die aus Westfalen stammen oder hier wirken. 2019 hat die Jury den in Bielefeld geborenen Komponisten und Improvisationskünstler Robin Hoffmann für den Kompositionspreis ausgewählt. Der Westfälische Musikpreis, der im Jahr 1959 das erste Mal vergeben wurde, ist seit 2001 nach Hans Werner Henze benannt. Aus gegebenem Anlass findet die offizielle Verleihung des Hans-Werner-Henze-Preises an Robin Hoffmann in diesem Jahr im Theater Gütersloh statt.Ensemble PRÆSENZ Sabine Akiko Ahrendt (Violine), Reto Staub (Klavier), Jan-Filip Ťupa (Violoncello) spielt Werke von Robin Hoffmann und Hans Werner Henze.Im Anschluss an die Preisverleihung findet die Eröffnung der Ausstellung "Canti di Colore" durch Dr. Michael Kerstan (Geschäftsführer der Hans Werner Henze Stiftung) statt.

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: Eintritt frei - Anmeldung erforderlich
 
28.10.2020, 19:00 Uhr

Film und Diskussion

Der Dokumentarfilm “Ich gehe immer leise”, den Keith Hamaimbo mit verschiedenen Protagonisten gedreht hat, befasst sich mit Alltagsrassismus. Menschen erzählen von Situationen in denen sie rassistische Erfahrungen gemacht haben. Dabei wollen sie kein Mitleid erzeugen, sondern zeigen, dass Rassismus nicht immer von der Absicht her zu definieren ist, sondern von der Wirkung wie es beim Betroffenen ankommt. Im Anschluss wird herzlich zu Austausch und Diskussion eingeladen.
Die VEranstaltung findet im Rahmen der internationalen Wochen gegen Rassismus in Gütersloh statt.

Start 19:00 Uhr,
Einlass 18:30 Uhr,

Die Weberei
Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780
 
29.10. - 30.10.2020

Die November-Ausgabe

... erscheint heute. Wenn Sie in Gütersloh wohnen, schauen Sie heute oder morgen in Ihren Briefkasten. Dort finden Sie bestimmt die aktuelle Print-Ausgabe von GT-INFO. Wenn nicht, bitte 05241 860860 anrufen. Dann klären wir, warum nicht.

 
29.10.2020, 19:00 Uhr

Fußball | FC Gütersloh : Victoria Clarholz

Oberliga Westfalen
 
29.10.2020, 20:00 Uhr

MAX GOLDT LIEST

Dass Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und
Flensburg. Dass es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere
Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter
seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle
moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen
aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet. Daniel Kehlmann
»Auf die Unklarheiten in der Systematik der Dinge hinzuweisen ist nur eine der ehrenwerten
Aufgaben, denen sich der deutsche Kolumnist Max Goldt verschrieben hat. Kaum einer versteht es
so wie Goldt, die vermeintlichen Nebenschauplätze des Lebens ins Auge des Betrachters zu
schieben und den heutigen Alltag auf seine Widersprüche und Kuriositäten hin abzutasten.«
Regula Fuchs, Der Bund, Bern (CH)
»Max Goldt zu hören ist doppelter Genuss, denn seine Kolumnen sind eigentlich ›Lyrics‹, die des
Interpreten bedürfen.« Frankfurter Allgemeine Zeitung
»Nur wenig geht über die Texte von Max Goldt, höchstens die Lesung der Texte von Max Goldt
durch Max Goldt. Besser geht’s nicht.« Westfalenpost

Die Weberei
Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780

Eintritt/Gebühren: VVK: 18,00 € // AK 21,00 €
 
30.10. - 08.11.2020

- ABGESAGT - Lesestadt Gütersloh

Weitere Informationen folgen.

Innenstadt
 
30.10., 16:00 Uhr - 30.10.2020, 18:00 Uhr

#fancyfriday - Bullet Journal

Schluss mit tausend Apps und verstreuten Notizzetteln! Bullet Journal ist ein geniales System, das Euch dabei hilft, endlich Ordnung zu schaffen. Werde kreativ und organisiere dich selbst!

Nicht vergessen: Unbedingt vorher anmelden unter 05241/2118074 oder per E-Mail: stadtbibliothek-guetersloh@gt-net.de. Bitte bring’ deinen Mund-Nasen-Schutz mit! Du darfst ihn am Platz wieder abnehmen. DANKE.

Stadtbibliothek
Blessenstätte 1 33330 Gütersloh
 
31.10.2020, 17:00 Uhr

Grusellesung für Kinder

Grusellesung für Kinder an Halloween
Es wird gruselig: Wir lassen an Halloween die Spannung mit einer gespenstischen Lesung steigen. Die Kinderbuchautorinnen Andrea Gehlen aus Bielefeld und Maren Graf aus Paderborn präsentieren am Tag der Kürbisse schaurig-spaßige Geschichten für Kinder. Hier gibt es nicht nur “Süßes oder Saures”, sondern vielmehr packende Abenteuer in Spukschlössern, unerwartete Zusammentreffen mit Hexen oder zauberhaften Grusel zur Geisterstunde. Die beiden Autorinnen sorgen mit ihren fesselnden Erzählungen für einen atemberaubenden Nachmittag – lasst euch überraschen.

Einlass: 16:30 Uhr
Start: 17:30 Uhr

Die Weberei
Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780
 
31.10.2020, 19:30 Uhr

Oinkonomy

Schauspiel von Nora GomringerTheater GüterslohRegie: Christian Schäfer, Kostüme: Anna Barthold-Torpai Es spielen Frank Siebenschuh und Miriam BergerDie Autorin begegnet in "Oinkonomy" dem höchst erfolgreichen Fleischwarenhandel, der dem Kreis Gütersloh jüngst zu internationaler Bekanntheit verholfen hat, mit einer neugriechischen Tragikomödie.Mutter Circe ist eine Hexe, die fast jeden, der auf ihrer Insel anlandet, in ein Schwein verwandelt. Allein schon, um sich gegen die Touristenmassen besser zu wappnen. Die einzige menschliche Ausnahme ist Odysseus, von dem sie einen Sohn behalten hat. Mit Telegenos, den es auf den Weltmarkt drängt, weil er’s dem Vater gleichtun und die Welt sehen möchte, baut sie ein Imperium auf, das aus Eitelkeiten auf allen Seiten besteht. Schließlich wird man Dienstleister, wenn man einen Stoff besorgt, der unbedingt gewünscht wird. Das Wort Mörder möchte keiner in den Mund nehmen, wenn es Alternativen gibt, die „clean, simple, perfect“ klingen. Die Mittel und Wege zur Herstellung des Stoffes sind zunehmend egal, ja Kenntnis um sie behindert geradezu. Und wenn der Stoff ein Lebewesen ist? In wechselnden Monologen berichten göttliche, tierische und menschliche Töne vom „Schweinsein“ in dieser Welt, von den Businessideen des Mr. T und dem Selbstverständnis eines Dienstleisters, der Masse vor Klasse stellt, dessen Hände rein und dessen Absichten ehrenhaf… aber wem machen wir etwas vor?Die Lyrikerin und Rezitatorin Nora Gomringer ist u.a. Trägerin des Ingeborg-Bachmann-Preises. Seit 2010 leitet sie in Bamberg das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia.

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 17,- €
 
31.10.2020, 21:00 Uhr

DJ-Night

DJ-Night im Bistro!
Jeden Samstag legt ein DJ bei uns im Bistro für euch auf ab ca. 21 Uhr. Wöchentlich ein anderer Plattenkünstler mit unterschiedlichen Genre.



Die Weberei
Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780
 
01.11.2020, 11:00 Uhr

Kindertheater | Ferdinand der Stier

Das Kindertheater in der Weberei. Immer am ersten Sonntag im Monat um 11 Uhr. Einlass: 10:30 Uhr. Immer für nur 6 € pro Nase. Egal ob groß oder klein. Tickets gibt es online. Nach dem Kinderbuch von Munro Leaf Ferdinand der Stier sitzt am liebsten unter seiner Korkeiche und schnuppert den Duft der Mohnblumen. All die anderen jungen Stiere mit denen er aufwächst, laufen den ganzen Tag umher und puffen und knuffen sich. Sie träumen davon, beim Stierkampf in Madrid auftreten zu dürfen.
 
01.11.2020, 18:00 Uhr

Ensemble Phoenix Munich

Colin Balzer (Tenor), Joel Frederiksen (Bass, Laute), Domen Marincic (Viola da Gamba), Axel Wolf (Theorbe, Laute)Requiem for a Pink MoonDas Markenzeichen des künstlerischen Leiters des Ensemble Phoenix Munich (EPM), Joel Frederiksen, sind neuartige und originelle Programme, erschaffen aus Musik der Renaissance und des Barock bis zur Frühen Musik Amerikas. 2012 brachte das EPM „Requiem for a Pink Moon“, einen sehr persönlichen Tribut an den Songwriter Nick Drake, heraus und erhielt dafür den „Echo Klassik“. Drakes heute weitgehend unbekanntem Musikschaffen stellt das EPM Lieder bedeutender Komponisten der Renaissance wie John Dowland und Thomas Campion gegenüber. In dem Requiem auf den viel zu früh verstorbenen Künstler kommt es zur erstaunlichen Angleichung zwischen den beiden fast 400 Jahre auseinanderliegenden Stilen. Einen würdigeren musikalischen Nachruf kann man sich kaum vorstellen.

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 17,- €
 
01.11.2020, 19:00 Uhr

Konzert der Russischen Nationalphilharmonie

mit dem Dirigenten Maestro Vladimir Spivakov

Veranstaltung ist verschoben. Neuer Termin wird noch bekannt gegeben. Tickets behalten ihre Gültigkeit.Antonín Dvořák (1841-1904), Konzert für Violoncello und Orchester h-Moll  op. 104 (1895) mit Weltklasse-Cellistin Raphaela Gromes Peter Iljitsch Tschaikowsky (1840-1893) , Symphonie Nr. 4  f-Moll  op. 36  (1877)Vladimir Spivakov schreibt an sein Publikum in Gütersloh:„Liebe Freunde, es freut mich sehr, dass wir uns wieder treffen, weil wir durch jahrelange Freundschaft und wolkenlose Beziehungen verbunden sind.“Vladimir Spivakov kommt zum siebten Mal mit der Russischen Nationalphilharmonie nach Gütersloh. Jedes seiner Konzerte zählt zu den Höhepunkten im Kulturleben dieser Stadt.Vladimir Spivakov gilt als eine der prägnantesten Musikerpersönlichkeiten Russlands und genießt als Dirigent und Violinist gleichermaßen internationales Ansehen. Als Dirigent gastierte er bei den bedeutendsten Orchestern der Welt. Vladimir Spivakov wurde 1944 in einer Musikerfamilie in Ufa, Hauptstadt der russischen Republik Baschkirien, geboren Seine internationale Karriere begann 1975 mit einer umjubelten Tournee durch die Vereinigten Staaten und Europa. Der große Erfolg seines Debüts 1979 veranlasste ihn im gleichen Jahr zur Gründung eines eigenen Orchesters in Russland, dem Kammerorchester „Moskauer Virtuosen“. Seit der Gründung der Russischen Nationalphilharmonie im Jahr 2003 ist Spivakov deren künstlerischer Leiter und Chefdirigent; er ist auch Präsident des Moskauer Zentrums für darstellende Kunst. Er ist aktives Mitglied zahlreicher Wohltätigkeitseinrichtungen und gründete 1994 eine eigene Stiftung, mit der er weltweit junge Musiker und Künstler unterstützt. Spivakov ist für seine künstlerischen und humanitären Leistungen vielfach ausgezeichnet worden.Die Weltklasse-Cellistin Raphaela Gromes wird das Publikum im ersten Teil des Konzerts begeistern. Sie spielt auf ihrem Violoncello von Jean-Baptiste Vuillaume aus den Jahren um 1855, das ihr von privater Hand zur Verfügung gestellt wird, hochvirios und schwungvoll, leidenschaftlich und technisch brillant, vielseitig und charmant. Als Jungstudentin begann sie ihr Studium mit 14 an der Mendelssohn-Bartholdy-Hochschule in Leipzig und setzte es 2010 bei Wen-Sinn Young in München und später bei Reinhard Latzko in Wien fort. Im Herbst 2017 erschien mit „Serenata Italiana“ ihr vielbeachtetes, erstes Album als Exklusivkünstlerin bei SONY. Im letzten Jahr debütierte Raphaela Gromez bei namhaften Festivals wie dem Schleswig-Holstein-Musikfestival, den Ludwigsburger Schlossfestspielen, dem Rheingau Musikfestival und den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern. Die Cellistin wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Im Jahr 2019 erhielt sie für die Offenbach-CD den Preis der Deutschen Schallplattenkritik sowie den Bayerischen Kunstförderpreis.Die Russische Nationalphilharmonie geriet nach ihrer Gründung 2003 sehr schnell zu einem Symbol des neuen Russlands, das sich aus einer tiefen Krise zu einer Stabilität entwickelt hat. Das Orchester hat regelmäßig namhafte Künstler zu Gast, die unter Leitung namhafter Dirigenten mit sehr bekannten Künstlern zusammenarbeiten. Neben ihren Konzerten in Moskau und ganz Russland führte die Russische Nationalphilharmonie Tourneen nach Europa, die Vereinigten Staaten sowie China und Japan. Das Orchester hat seit seinem Bestehen viele außergewöhnliche Projekte, Uraufführungen, einzigartige Transkriptionen und Konzertzyklen präsentiert. Eines der Hauptanliegen des Orchesters ist die Unterstützung junger talentierter Musiker und die damit verbundene Schaffung angemessener Bedingungen für deren künstlerisches Wachstum. Zu diesem Zweck abreitet das Orchester eng mit der internationalen „Vladimir-Spivakov-Stiftung“ zusammen.

Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 65,-/62,-/60,-/50,-/30,- € (Kinder jeweils die Hälfte)
 
02.11.2020, 20:00 Uhr

Treff um 8

„Zur Wahrheit des Menschen gehören auch seine Ahnen“ (Leopold Altenburg, Schauspieler, Berlin) Der „Treff um 8“ des Hospiz- und Palliativ-Vereins Gütersloh ist ein offener Vortragsabend für interessierte Bürger, ehrenamtlich Tätige und hauptamtliche Mitarbeiter aller Berufsgruppen. Reckenberger Str. 19 33332 Gütersloh
 
03.11.2020, 19:30 Uhr

Henze in Gütersloh

Im Rahmen der Reihe „Henze Herbst 2020“. Das gesamte Programm zum Henze Herbst steht hier zum Download bereit.Szenische Lesung für drei Sprecher*innen (Melanie Kretschmann, Astrid Meyerfeldt, Uta Gärtel)TOD UND LEBEN IN NRW am Schauspiel KölnMit Texten von Hans Werner Henze (aus: „Reiselieder mit böhmischen Quinten“, „Elegie für junge Liebende“), Frank Wedekind (aus: „Frühlings Erwachen“), Gedichte von Ingeborg Bachmann, Musik von Hans Werner Henze, Textfassung und Regie: Hermann MüllerHans Werner Henzes Weg seit der Stunde Null ist ein radikaler. Er ringt auf seinem Weg, wie viele in seiner Generation, um neue Lebenswerte, gedankliche Schärfe, künstlerische Erneuerung. Die Werke schmieden sich von Anfang an tief in die Seele seiner Zeitgenossen. Durch den großen Erfolg wird Henze zu einem Star der neuen Musikszene."Henze in Gütersloh" blickt mit seinen eigenen Worten (Autobiografie: "Reiselieder mit böhmischen Quinten") auf Kindheit und Jugend in Ostwestfalen, die Verletzungen durch den Vater, die frühe Erfahrung der eigenen Stärke. Doch über allem liegt das schwere Tuch des Nationalsozialismus. Der Einzug in die zynisch gewordene deutsche Wehrmacht macht den jungen Soldaten Hans Werner fassungslos. Mai 1945, die zweite Geburt: Das Schöpferische setzt sich vollends frei. Henze berichtet schonungslos, anekdotische, humorvoll.Gefördert durch: 

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 15,- €
 
04.11.2020, 20:00 Uhr

Salut Salon

Ab 2020 verzaubert das Hamburger Klassik-Quartett Salut Salon mit einem neuen Programm!

Das Hamburger Quartett Salut Salon begeistert seit über 17 Jahren das Publikum auf der ganzen Welt mit Klassik von Bach bis Prokofiev, mit Tangos von Astor Piazzolla, eigenen Chansons, Instrumental-Akrobatik und poetischem Puppenspiel. Das Geheimnis der ECHO-Preisträgerinnen: ihre Konzerte voller Virtuosität, Charme und Humor. Damit reißen sie ihre Zuschauer im Pariser Olympia genauso zu Beifallsstürmen hin wie im Teatro Municipal in Rio de Janeiro oder in der Elbphilharmonie in Hamburg.
Das kommende Jahr wird magisch - 2020 verzaubern Salut Salon ihr Publikum mit ihrer neuen Bühnenshow: DIE MAGIE DER TRÄUME.
Der Titel ist Programm. Es geht um Träume und den Zauber, der von Träumen ausgehen kann. Gerade die Musik ist voll davon: Ob mit Tschaikovskys „Winterträume“, Ysaÿes „Rêve d’enfant/Traum eines Kindes“ oder „Hedwig’s Theme“ aus der Filmmusik zu Harry Potter – die vier Musikerinnen zaubern und verzaubern, spielen und singen, rappen und steppen. Was ist Traum, was Realität? Die Magie liegt bei Salut Salon auch darin, dass diese Frage unbeantwortet bleibt.
Im Sommer 2020 feiern sie in ihrer Heimatstadt an der Elbe Premiere - Thalia-Intendant Joachim Lux freut diese Tradition. Das mit Salut Salon und dem Thalia Theater sei eine besondere Beziehung. „Da ist die Power der Musikerinnen, ihr unschlagbarer Humor und Optimismus, ihre Spielfreude und natürlich ihr musikalisches Können“, so Lux. „All das passt perfekt zum Thalia. Wir freuen uns immer aufs Neue auf das aktuelle Programm!“

Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 44,90/39/90/34,90 €
 
05.11., 19:30 Uhr - 05.11.2020, 20:30 Uhr

Robozee vs. Sacre

Tanz ohne EndePottporus e. V./RenegadeChoreografie: Christian Zacharas, Tanz: Robozee, Licht: Jens Piske, Produktionsleitung: Zekai FenerciEin kurzes Aufwärmen in der Arena, durchatmen, Warten auf den Gegner, schon bricht die Musik mit aller Klanggewalt über den Tänzer herein. Mit der Produktion Robozee vs. Sacre“ wirft die zeitgenössisch-urbane Tanzkompagnie Renegade einen neuen und einzigartigen Blick auf das wohl legendärste Bühnenmusikwerk der Geschichte: „Le Sacre du Printemps“.Zur Uraufführung des Balletts 1913 sorgten Komponist Igor Strawinsky und Choreograf Vaslav Nijinsky mit schnell wechselnden Rhythmen statt sanfter Harmonien, stampfenden Tänzern statt grazilem Spitzentanz nicht nur für einen handfesten Bühnenskandal, sondern markierten ebenso die Geburtsstunde der Tanzmoderne. Über 200 Choreografinnen und Choreografen haben sich mit dem Werk bereits auseinandergesetzt, unvergessen Pina Bauschs gefeierte Choreografie von 1975.Der Choreograf Christian Zacharas erzählt den „Sacre“ nun zum ersten Mal als zeitgenössisch-urbanes Solo, als „Battle“ eines Streetdancers gegen „Le Sacre du Printemps“. Auf außergewöhnliche Art und Weise lässt Zacharas Elemente verschiedener urbaner Tanzstile mit der weltberühmten Musik aufeinanderprallen und verschmelzen, gegeneinander antreten und sich vereinen – und verhandelt so das gefeierte Werk der Hochkultur auf einer neuen Ebene.

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 17,- €
 
05.11.2020, 20:00 Uhr

Matthias Reuter

Auf die Frage „Was möchtest Du mal werden, wenn du groß bist“ antwortete Matthias Reuter als Kind meist mit der Gegenfrage „Wie groß muss das denn genau sein?“ Man muss es ja nicht übertreiben. Darum ist er heute auch Kleinkünstler, denn er weiß: Humor ist oft eine Frage der Perspektive. Und von unten nach oben lacht es sich viel herzlicher als umgekehrt. Warum trotzdem alle dauernd nach oben wollen, hat er nie verstanden. So bleibt er am Boden und besieht sich von dort aus die Vorturner, Vorbilder und Vordenker des Landes. Er hat Verständnis dafür, dass laut Umfragen ausgerechnet Günther Jauch das größte Vorbild der Deutschen ist, denn der gibt im Gegensatz zur Kanzlerin zumindest öffentlich zu, dass er mehr Fragen hat als Antworten. Das ist bei vielen nicht so. Sokrates sagte noch selbstkritisch: „Ich weiß, dass ich nichts weiß.“ Diese Zeiten sind vorbei. Heute präsentiert einem jeder die einzige und alleinige Wahrheit. Und da ist Vorsicht geboten. Denn Leute, die immer die Wahrheit kennen, haben sie sich meist selbst ausgedacht. Dieses Kabarettprogramm ist jedenfalls von vorne bis hinten erfunden. Matthias Reuter kennt die Wahrheit auch nicht. Aber seine erfundenen Geschichten kommen oftmals nah dran. Dafür ist er bislang einige Male mit lustig klingenden Kabarettpreisen ausgezeichnet worden, zuletzt mit dem Publikumspreis des Reinheimer Satirelöwen 2017, aber auch z.B. mit der Jurypreis-Kappe des Wettbewerbs Tegtmeiers Erben im Jahr 2011.Präsentiert von:

Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: VVK: 26,- € / AK: 28,- €
 
06.11.2020, 10:30 Uhr

Hören Gehen - Ein Wald voller Blockflöten

Musikerlebnis für Kinder

Lehrkräfte der Musikschule für den Kreis Gütersloh e. V.Moderation: Anne KussmaulFür Kinder von 5 - 7 Jahre (Bitte beachten Sie die Hinweise zur Altersfreigabe)Die Sopranblockflöte kennt vermutlich jedes Kind, aber wie groß die Familie der Blockflöten wirklich ist und wie sie zusammen klingen, das können die kleinen Zuhörer in diesem Konzert entdecken. Vorschulgruppen und Klassen der Stufe 1 und 2 können im Theater Gütersloh „Hören Gehen“. In der auf die Zielgruppe zugeschnittenen Konzertreihe bekommen die „Konzertneulinge“ zum einen viel live gespielte Musik auf die Ohren. Zum anderen wird das Publikum aktiv eingebunden. Damit die Mitmachaktionen gelingen, gibt es eine Vorbereitungsmappe für die Lehr-und Erziehungskräfte mit Anregungen zur Vor-und Nachbereitung des Konzertes.Mit Unterstüzung von: In Kooperation mit

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 6,- € (Gruppe 4,- €/Person)
 
06.11., 19:30 Uhr - 06.11.2020, 20:30 Uhr

Mi otro yo

Zirkustheater Cirque nouveauDoble Mandoble, BrüsselFür Zuschauer ab 10 In dieser Zirkustheaterproduktion begegnen sich Zaubertricks, Akrobatik, Bewegungs- und Objekttheater. Als „Mi otro yo“ („Mein anderes Ich“) irrt der Protagonist durch die Welt, nimmt sich, wortwörtlich, selbst auf den Arm und wird in fantastische Abenteuer verwickelt. Der Held ist dabei nicht immer der, den wir dafür halten! Die Zuschauer sind eingeladen, die Artisten in dieser Performance auf ihrem unterhaltsamen Weg zu begleiten. Ein amüsantes Verwirrspiel auf einer Bühne, die viele Möglichkeiten zur optischen Täuschung bietet!„Doble Mandoble stecken voller Ideen. Sie spielen auf und mit der Bühne, treiben lustigen Schabernack mit unserer Wahrnehmung, verblüffen mit großartiger Körperbeherrschung. Ein Leckerbissen!“ (Recklinghäuser Zeitung (FRINGE Ruhrfestspiele))

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 10,- €
 
06.11.2020, 20:00 Uhr

Sulaiman Masomi

Achtung Terminverlegung vom 06.11.2020 auf den 27.03.2021
Ihre Karten behalten ihre Gültigkeit oder können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, an der sie erworben wurden.

Sulaiman Masomis Stücke sind wie trojanische Pferde. Sie wirken unterhaltsam und harmlos, aber sind sie erst einmal in die Köpfe der Zuhörer eingedrungen, entfalten sie ihre volle Wirkung und die in ihnen befindliche Botschaft.Denn egal wie kurzweilig, witzig und nahbar seine Worte wirken: Immer versteckt sich seine ganz eigene Sicht auf die Welt und eine durchdachte Botschaft zwischen den Zeilen.Schon der Titel seines neuen Programmes „Morgen - Land“ spiegelt seine Art der Bühnenkunst wieder. Es vereint Herkunft und Zukunft mit einem Wort und verortet gleichzeitig seine Sicht auf die heutige Gesellschaft. Und genau darum geht es auch in seinem Programm.Seine Zuhörer erwartet eine Gratwanderung zwischen klugen Beobachtungen und witzigen Alltagsgeschichten, die mit Sicherheit ihren ganz eigenen Abdruck in den trojanischen Köpfen der Menschen hinterlassen wird.Der studierte Literaturwissenschaftler und frisch gekürte Gewinner des Dresdner Satire Preises ist darüber hinaus auch Landesmeister im Poetry Slam, Jurymitglied beim Treffen der jungen Autoren der Berliner Festspiele und immer wieder kultureller Botschafter für das Goethe Institut.Er tanzt auf allen Hochzeiten und bittet nun Sie zum Tanz.Und wer ihn einmal erlebt hat, tanzt mit. 

Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 18,30 € (freie Platzwahl)
 
06.11.2020, 20:00 Uhr

Helmut Gote - WDR Radiokoch

Veranstaltung verlegt vom 13.03.20 auf den 06.11.20. Ihre Karten behalten ihre Gültigkeit oder können an der jeweiligen Vorverkaufsstelle zurückgegeben werden, an der sie erworben wurden.

Regionale Produkte sind in aller Munde und regionales Kochen ebenfalls. Deswegen muss man aber mit den Rezepten nicht nur zu Hause in Nordrhein-Westfalen bleiben, schließlich kann man ja mit Produkten aus der Region auch international kochen. Zwiebeln, Knoblauch und Blumenkohl gibt es schließlich auch in Indien. Und genau dort war Helmut Gote und hat sich von der indischen Küche inspirieren lassen.Denn Gote kocht nicht nur für sein Leben gern, er probiert seine Gerichte am liebsten dort aus, wo sie herkommen. Schwerpunkt seiner neuesten Erzähl- und Koch-Liveshow ist die Frage wie man international leckere Gerichte mit regionalen Zutaten kochen kann. Seiner Meinung nach passt zu bengalischen Tigershrimps nichts besser als ein Kilo guter westfälischer Zwiebeln. Oder Tofu aus der Eifel zu Hackfleisch Halb und Halb. Und, und, und…..So interpretiert Helmut Gote in seiner aktuellen Show wieder einmal das regionale Kochen augenzwinkernd neu und zeigt wie immer höchst unterhaltsam mit vielen Anekdoten, gespickt an praktischen Beispielen, wie man diese Ideen mühelos zu Hause am eigenen Herd umsetzen kann. Wer Helmut Gote aus dem Radio bei WDR 2 oder „Alles in Butter“ auf WDR 5 kennt, weiß, dass bei dem durch und durch regionalen Food-Journalisten immer nur beste Zutaten in Frage kommen, in der Küche und auf der Bühne.Schließlich kann man sich bei dem gebürtigen Bottroper immer drauf verlassen, dass drin ist was draufsteht: ein echt regionaler Nordrhein-Westfale.

Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: VVK: 23,80 €
 
07.11. - 08.11.2020

Martinswochenende

Weitere Informationen folgen.

Innenstadt
 
07.11.2020, 19:30 Uhr

Briefe einer Freundschaft

Im Rahmen der Reihe „Henze Herbst 2020“. Das gesamte Programm zum Henze Herbst steht hier zum Download bereit.Lesung aus dem Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Hans Werner HenzeHelene Grass und Andreas Ksienzyk (Lesung), Fabian Hinsche (Gitarre)Die Freundschaft zwischen Ingeborg Bachmann und Hans Werner Henze ist legendär und Zeugnis, der Briefwechsel, gehört zu den leidenschaftlichsten des 20. Jahrhunderts.Gefördert durch:

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 10,- €
 
08.11. - 08.11.2020

Verkaufsoffener Sonntag

Im Rahmen der Michaeliswoche öffnen die Gütersloher Einzelhändler in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ihre Türen. Natürlich kann dieser vom Rat der Stadt genehmigte verkaufsoffene Sonntag auch kurzfristig wieder untersagt werde, sofern ein entsprechender Gerichtsbeschluss zu einer Klage von ver.di getroffen wird.
 
08.11.2020

Verkaufsoffener Sonntag

Am Sonntag, dem 8. November, öffnet der Einzelhandel seine Türen und bietet eine optimale Gelegenheit, um die neue Wintermode oder bereits erste Weihnachtsgeschenke zu shoppen.

Innenstadt
 
08.11.2020, 11:30 Uhr

Kammermusik von Hans Werner Henze in der Ausstellung „Canti de Colore“

Im Rahmen der Reihe „Henze Herbst 2020“. Das gesamte Programm zum Henze Herbst steht hier zum Download bereit.Studierende der Instrumental und Gesangsklassen des Instituts für Musik der Hochschule Osnabrück.Leitung: Dr. Fabian HinscheGefördert durch:

Theater Gütersloh
Barkeystraße 15 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 10,– € (erm. 5,– €)
 
08.11.2020, 18:30 Uhr

Piano Salon

Am 08.11. ab 18:30 Uhr stellt Pianist Tobias Schößler wieder sein ganzes Können unter Beweis. Von zeitlosen Klassikern bis Neuheiten und eigenen Kompositionen ist für jeden etwas dabei.
„Ein Spieler, ein Klavier – diesmal ein schickes schwarzes, sehr wohlklingendes. Dazu gedämpftes Licht“, so Schößler. Die Zuhörer werden im Kesselhaus der Weberei in ein in Intimität getauchtes und mit spannender Hörerfahrung aufwartendes Ambiente entführt. Auch Improvisation, das spontane Entstehen von großen Klängen an den Tasten, kommt nicht zu kurz.
Die deutschlandweite Tageszeitung „Frankfurter Allgemeine Zeitung” schrieb über den Piano Salon von Tobias Schößler: „Freuen Sie sich auf einen Piano Salon der Überraschungen und faszinierenden Hybrid-spiele”.
Ein kulturelles Ereignis, dass Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Einlass 18:00 Uhr
Beginn 18:30 Uhr

Die Weberei
Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780

Eintritt/Gebühren: Einlass 18:00 Uhr Beginn 18:30 Uhr
 
09.11.2020, 10:00 Uhr

Hühner

Puppenclownerei mit Ei nach dem Kinderbuch „Pick Pick Picknick“ von Rotraut Susanne Bernerdie exenFür Kinder ab 4 Jahre (Bitte beachten Sie die Hinweise zur Altersfreigabe)Das Leben ist kein Spaziergang. Schwierigkeiten stapeln sich – berghoch. Da hilft es auch nicht, wenn die gutgelaunte Nachbarin früh um sieben fröhlich durchs Haus gackert. Was tun? Decke über den Kopf, Beine hoch und Ruhe. Doch … DING DONG!!! „Guten Morgen, wollen wir zusammen einen Spaziergang machen?“ Clowneskes Puppentheater rund um die Schwierigkeiten des Miteinanders und wie man trotzdem gemeinsam den Berg erklimmt. Denn die Mithühner sind nicht so, wie sie sein sollen, sie sind, wie sie sind. Und das ist gut so!

Stadthalle Gütersloh
Friedrichstraße 10 33330 Gütersloh

Eintritt/Gebühren: 6,- € (Gruppe 4,- €/Person)
 
19.11. - 20.11.2020

Die Dezember-Ausgabe

... erscheint heute. Wenn Sie in Gütersloh wohnen, schauen Sie heute oder morgen in Ihren Briefkasten. Dort finden Sie bestimmt die aktuelle Print-Ausgabe von GT-INFO. Wenn nicht, bitte 05241 860860 anrufen. Dann klären wir, warum nicht.

 
06.12. - 06.12.2020

Verkaufsoffener Sonntag

Im Rahmen der Michaeliswoche öffnen die Gütersloher Einzelhändler in der Innenstadt von 13 bis 18 Uhr ihre Türen. Natürlich kann dieser vom Rat der Stadt genehmigte verkaufsoffene Sonntag auch kurzfristig wieder untersagt werde, sofern ein entsprechender Gerichtsbeschluss zu einer Klage von ver.di getroffen wird.
 
10.12. - 11.12.2020

Die Dezember/Januar-Ausgabe

... erscheint heute. Wenn Sie in Gütersloh wohnen, schauen Sie heute oder morgen in Ihren Briefkasten. Dort finden Sie bestimmt die aktuelle Print-Ausgabe von GT-INFO. Wenn nicht, bitte 05241 860860 anrufen. Dann klären wir, warum nicht.

 
01.04.2021, 20:00 Uhr

Wolfgang Trepper

Wolfgang Trepper Wenn Kabarettist Wolfgang Trepper loslegt, gibt es kein Halten mehr: Er poltert und regt sich auf, analysiert Politiker und Fernsehmoderatoren, Serien und Fußballdramen – und natürlich Schlagertexte. Für sein Publikum hat er sich wieder stundenlang vor die Glotze gesetzt, um einen schnellen Überblick zu geben, was man alles nicht sehen muss. So kriegen alle ihr Fett weg und ordentlich den Marsch geblasen, die es sich verdient haben – an Typen und Themen mangelt es da nicht. Neben seiner brachialen Art kann Wolfgang Trepper aber auch die ganz leisen Töne. So erlebt der Besucher alles: Weinen vor Freude und Weinen vor Besinnlichkeit. Die Weberei Bogenstraße 1–8 33330 Gütersloh Telefon (05241) 234780 Eintritt/Gebühren: VVK: 27,50 €
 

Aktuell

25.09.2020

Stichwahl

Am kommenden Sonntag, 27. September, wählen die Gütersloherinnen und Gütersloher den Bürgermeister. In der Stichwahl treten Amtsinhaber Henning Schulz für die CDU und Norbert Morkes für die Bürger für Gütersloh e.V. (BfGT) an. Die Wahllokale sind von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Auch an diesem Tag greift das Hygienekonzept, das sich am Tag der Kommunalwahl bewährt hat und höchstmöglichen Infektionsschutz für die Wählerinnen und Wähler genauso wie für die Helferinnen und Helfer gewährleisten soll. Nachfolgend ein paar Informationen rund um die Stichwahl:

Wahlbenachrichtigung

Anzeige Verein Daheim

Für die Bürgermeister-Stichwahl wurden keine erneuten Wahlbenachrichtigungen versandt. Wer seine Wahlbenachrichtigung noch hat, die er im Vorfeld der Kommunalwahl vor knapp zwei Wochen erhalten hat, der sollte sie am Sonntag zur Stimmabgabe wieder mitbringen. Wer seine Wahlbenachrichtigung nicht mehr hat, der weist sich im Wahllokal mit dem Personalausweis aus.

Briefwahl

Briefwähler sollten beachten, dass ihre Wahlbriefe bis Sonntag, 16 Uhr, im Rathaus eingetroffen sein müssen. Die sicherste Variante ist der Einwurf in den Hausbriefkasten des Rathauses (links vom Haupteingang). Im Briefwahlbüro im Rathaus kann man noch bis Freitag, 18 Uhr, seine Stimme direkt abgeben (Wahlbenachrichtigung und/oder Personalausweis vorlegen). Am Samstag hat es nicht mehr geöffnet.

Wer am Wahltag plötzlich erkrankt und deshalb nicht ins Wahllokal gehen kann, der kann bis 15 Uhr beim Wahlamt im Rathaus noch Briefwahlunterlagen beantragen. 

Hygienekonzept

Die Vorsorgemaßnahmen in den Wahllokalen reichen von Schutzwänden über Maskenpflicht und desinfizierte Kugelschreiber bis hin zum „Einbahnstraßensystem“. In jedem Wahllokal steht im Eingangsbereich ein Desinfektionsmittelspender bereit. Die Anzahl der Personen, die sich gleichzeitig im Raum aufhalten dürfen, ist begrenzt. Für die Wählenden und eventuelle Begleitpersonen gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung. Sie werden mit Pfeilen auf dem Boden durch den Raum geleitet, damit Begegnungsverkehr vermieden wird. Die Tische, an denen die Stimmzettel ausgegeben werden, sind mit Hygieneschutzwänden versehen. Für die Stimmabgabe darf der eigene Kugelschreiber verwendet werden. Wer keinen dabei hat, erhält einen desinfizierten Stift. Die Flächen in den Wahlkabinen werden regelmäßig desinfiziert.

Ergebnisentwicklung auf www.guetersloh.de

Auf der städtischen Webseite (www.guetersloh.de) können alle Interessierten am Sonntag ab 18 Uhr über den „Vote-Manager“ den Wahlausgang verfolgen. Eine sich ständig aktualisierende Grafik zeigt den Stand der Stimmenauszählung.

Rund 80.500 Wahlberechtigte

Rund 80.500 wahlberechtigte Gütersloherinnen und Gütersloher sind aufgerufen, am Sonntag ihre Stimme für einen der beiden Bürgermeisterkandidaten abzugeben. Die Wahllokale sind dieselben wie zur Kommunalwahl am 13. September. Auf www.wahlen.guetersloh.de gibt es eine informative interaktive Karte, die nach Eingabe der eigenen Adresse mit einem Klick den Stimmbezirk beziehungsweise das Wahllokal anzeigt.

Weitere Infos rund um die Wahl gibt es unter www.wahlen.guetersloh.de

mehr

24.09.2020

Trinkwasser bis 2060 gesichert

Die Stadtwerke Gütersloh setzen ihre bestehende Partnerschaft in der Strom-, Gas- und Wasserversorgung mit der Stadt Gütersloh fort. Den Wasserkonzessionsvertrag haben Ralf Libuda, Geschäftsführer der Stadtwerke Gütersloh, und Bürgermeister Henning Schulz, bis zum 31. Dezember 2060 geschlossen. Ziel des Vertrages ist eine weiterhin sichere, verbraucherfreundliche und preisgünstige Versorgung mit frischem Trinkwasser von höchster Qualität. Der noch bestehende Konzessionsvertrag mit der Stadt Gütersloh gilt gemeinsam für die Sparten Strom, Gas und Wasser und läuft am 31. Dezember 2020 aus. Für die Versorgung mit Strom und Gas wurden nach entsprechenden Ausschreibungsverfahren neue Konzessionsverträge mit einer Laufzeit von 20 Jahren bis zum 31. Dezember 2040 geschlossen. Aktuell hat die Stadt Gütersloh nach einem umfangreichen Bewerbungsverfahren der Bietergemeinschaft Stadtwerke Gütersloh GmbH und Netzgesellschaft Gütersloh mbH die Wasserkonzession für die kommenden 40 Jahre zugesprochen. Alle drei Konzessionen gelten ab 1. Januar 2021. „Bei der Wasserversorgung haben wir uns bewusst für eine Vertragslaufzeit von 40 Jahren entschieden. Damit sichern wir langfristig die Hoheit über die Trinkwasserversorgung aller Gütersloherinnen und Gütersloher“, betont Bürgermeister Henning Schulz und ergänzt: „Mit den Stadtwerken Gütersloh als regionalem Energiedienstleister wissen wir einen verlässlichen Partner an unserer Seite. Zudem investieren die Stadtwerke fortlaufend in die Instandhaltung und Erneuerung der Leitungsnetze und der drei Wasserwerke sowie in neue Technologien. All das überzeugt.“

Foto: Bürgermeister Henning Schulz und Stadtwerke-Chef Ralf Libuda.

Anzeige Kleinemas
mehr

24.09.2020

Klima-Themen mehr Gewicht

Das Thema Klimaschutz erhält innerhalb der Stadtverwaltung Gütersloh eine besondere Priorität. Mit Wirkung zum 1. Oktober wird Helmut Hentschel von Bürgermeister Henning Schulz auf eine neu geschaffene Stabsstelle Klimaschutz berufen und als Klimaschutzbeauftragter unmittelbar der Ersten Beigeordneten und Umweltdezernentin Christine Lang zugeordnet. Hentschel ist seit 2015 bei der Stadt Gütersloh und bislang als Klimaschutzmanager im Fachbereich Umweltschutz aktiv. „Mit der direkten Anbindung des Klimaschutzbeauftragten an die Erste Beigeordnete stellen wir sicher und machen zugleich deutlich, dass Klimaschutzthemen innerhalb der Stadtverwaltung kurze Wege und eine hohe Präsenz haben“, betont Henning Schulz. „Wir wollen mit dieser Aufwertung dem Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen ebenso Rechnung tragen wie den weitgehenden Beschlüssen des Stadtrats.“

Foto: Eine neue Stabsstelle Klimaschutz haben Bürgermeister Henning Schulz und Erste Beigeordnete Christine Lang in der Stadtverwaltung geschaffen. Helmut Hentschel (rechts), bisher im Fachbereich Umweltschutz, ist als Klimaschutzbeauftragter künftig direkt der Ersten Beigeordneten zugeordnet.

Anzeige Kleinemas
mehr

22.09.2020

Flohmarkt

Samstag, 26. September, 10.30 bis 12.30 Uhr, veranstaltet die Kita Englische Straße einen Spielplatz-Flohmarkt auf dem Außengelände der Kita Englische Straße. Die Veranstaltung wird vom Förderverein organisiert und unterstützt vor allem auch Eltern, die sich in der aktuellen Situation nicht immer neue Kleidung und Spielzeug für ihre Kinder kaufen können. Der Flohmarkt findet nur bei trockenem Wetter statt.

Anzeige Kleinemas
mehr