Logo
Banner

Kultur

Forschen, Spielen und Entdecken

Neues Programm der „Erlebniswochen“ der Volkshochschule Gütersloh und der Osthushenrich-Stiftung

Entdecken und Ausprobieren, Spielen und Lernen – Die Gütersloher „Erlebniswochen. Ferien. Bilden. Schüler. Bildungsferien mit der Osthushenrich-Stiftung“ versprechen unvergessliche Ferien, in denen ganz nebenbei mit viel Spaß neue Kenntnisse und Fertigkeiten erworben werden. Das diesjährige Bildungsferienangebot der Gütersloher Volkshochschule bietet durch die Unterstützung der Osthushenrich-Stiftung in den Oster-, Sommer- und Herbstferien insgesamt 71 vielfältige Angebote für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren an.

Anzeige

2020 werden die Erlebniswochen bereits zum zwölften Mal angeboten und die Teilnehmerzahlen nehmen kontinuierlich zu, so haben knapp 7700 Kinder im Verlauf der vergangenen Jahre die Kurse besucht. „Möglich ist die Umsetzung der wachsenden Erlebniswochen nur durch die finanzielle Unterstützung der Osthushenrich-Stiftung“, unterstreicht Dr. Elmar Schnücker, Leiter der Volkshochschule Gütersloh. Mit mehr als 390.000 Euro hat die Osthushenrich-Stiftung das einzigartige Bildungsangebot seit Beginn im Jahr 2009 unterstützt. „Ein besonderer Dank gilt daher dem Vorsitzenden der Stiftung, Herrn Werner Gehring, sowie dem Geschäftsführer Herrn Dr. Burghard Lehmann“, so Dr. Schnücker weiter. Dass die Teilnehmerzahlen mit dem neuen Programm weiter steigen werden, dafür stehen die Zeichen gut: Für die kommenden Veranstaltungen haben sich bereits jetzt mehr als 520 Kinder angemeldet. „Eine wirklich tolle Entwicklung“, findet Dr. Burghard Lehmann, Geschäftsführer der Osthushenrich-Stiftung, der in jedem Jahr einige der Veranstaltungen besucht und sich von der Vielfalt der Angebote überzeugt.

Das neue Programm kombiniert bewährte Klassiker mit 15 neu entworfenen Wochenkonzepten. So lassen sich beliebte Kurse aus dem vorigen Jahr im neuen Programm wiederfinden: zum Beispiel die „Rallyewoche“, bei der jeden Tag ein neues Ziel entdeckt wird, die „Astro-Woche“, bei der das faszinierende Sonnensystem im Mittelpunkt steht, und das Angebot „VHS trifft Bollywood“, bei dem die indische Kultur entdeckt wird. Erstmals im Programm ist das Handball-Camp, bei dem neben Fangen, Werfen und Dribbeln auch Grundtechniken und Teamgeist geübt werden.  Mit „Ballettmäuse vor!“, „Olé – spanischer Tanz“ und „Eisköniginnen unter sich“ ist der Themenschwerpunkt Ballett in den Oster-, Sommer- und Herbstferien neu vertreten. Wasserbegeisterte Mädchen können sich vom „Nixenfieber“ packen lassen und dieses beim Schwimmen, Tauchen, Backen und Basteln in der Meerjungfrauen-Woche ausleben. Auf die Bühne geht es mit den Angeboten „Superhelden und Superheldinnen“, „Turbulente Geisterbahn“ oder „Tierisches Vergnügen“, die Impulse und Szenen für tolle Bühnengeschichten liefern. Darstellerisch geht es ebenfalls bei den Kursen „Gesangstheater international“ und „Akrobatik – Moskauer Staatszirkus trifft VHS“ zu. Erweitert wird im neuen Programm außerdem der Bereich für junge Forscher: „Eine dritte Forscherwoche, die für dieses Jahr neu konzipiert wurde, setzt einen naturwissenschaftlichen Schwerpunkt mit Blick auf die Bereiche Biologie, Biotechnologie und Technik“, erklärt Henrike Dulisch, pädagogische Leiterin bei der Volkshochschule Gütersloh. Innerhalb der Forscherwoche machen sich die Kinder täglich auf zu neuen Exkursionen und lernen unter anderem technische Vorgänge, die Arbeit von Kriminalbiologen oder die verschiedenen Lebensweisen von Tieren kennen.

Naturwissenschaften und Technik, darstellende und bildende Kunst, Naturerlebnisse und sportliche Aktivitäten – in den Ferienschulwochen kann mit den Bildungsferien der Osthushenrich-Stiftung keine Langeweile aufkommen. Die einzelnen Kurse umfassen eine komplette Ferienwoche und finden entweder als Halbtagesangebot von 8 bis 13.15 Uhr oder ganztägig von 8 bis 16 Uhr statt. So können Eltern die Ferienzeit der Kinder mit ihrer eigenen Berufstätigkeit vereinbaren. Die Gruppengröße liegt in der Regel bei zehn bis maximal 15 Kindern, die durch zwei Modulleitungen betreut werden. Die Angebote der Erlebniswochen sollen den Kindern auch unabhängig vom Einkommen der Eltern zugänglich gemacht werden, daher können in begründeten Fällen die Gebühren ermäßigt oder erlassen werden, die Volkshochschule Gütersloh berät dazu. 

Die Broschüre mit dem Programm der Erlebniswochen ist ab sofort in der Volkshochschule Gütersloh erhältlich und liegt an verschiedenen öffentlichen Stellen aus. Im Internet ist das Programm unter www.vhs-gt.de zu finden.  Nähere Informationen gibt es bei der Volkshochschule Gütersloh, Hohenzollernstraße 43, Tel. 05241/823538 oder per E-Mail an Ferien.Bilden.Schueler@guetersloh.de.

Foto:

Stellen das neue Programm der Erlebniswochen in diesem Jahr vor: (v.l.) Dr. Elmar Schnücker (Leiter der Volkshochschule Gütersloh), Henrike Dulisch (pädagogische Leiterin bei der Volkshochschule Gütersloh) und Dr. Burghard Lehmann (Geschäftsführer der Osthushenrich-Stiftung).