Logo
Banner

Lokal

Dienststellen des Kreises ab Donnerstag geschlossen

Coronavirus: Termine nur in dringenden Fälle und nach telefonischer Absprache

Die Dienststellen der Kreisverwaltung Gütersloh bleiben ab Donnerstag, 19. März, bis auf weiteres für den allgemeinen Publikumsverkehr geschlossen. Das gilt für beide Kreishäuser und die externen Dienststellen, einschließlich der Familienzentren. Auch die Kantinen in den Kreishäusern stehen für die Öffentlichkeit nicht mehr zur Verfügung. Termine zur persönlichen Vorsprache werden nur nach telefonischer Vereinbarung gemacht, wenn Anliegen weder telefonisch noch online geklärt oder erledigt werden können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter holen die Besucher dann an den Türen ab.
Dies gilt ausdrücklich auch für die Zulassungsstelle. Wer dort einen Termin haben möchte, sollte sich an die Servicenummer 05241/85-1200 wenden. Wer ein anderes Anliegen hat, sollte zunächst ins Serviceportal des Kreises Gütersloh schauen: Unter www.service.kreis-guetersloh.de finden sich die Dienstleistungen, Formulare und die entsprechenden Ansprechpartner, mit denen man einen Termin vereinbaren kann. Einige Dienstleistungen, wie etwa die Zulassung eines Fahrzeugs, lassen sich auch online erledigen.
Alle in den Dienststellen des Kreises geplanten Veranstaltungen fallen bis zum 19. April aus. Die Schließung sei eine erforderliche Maßnahmen um die weitere Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, erklärte Landrat Sven-Georg Adenauer, der diese Entscheidung am Dienstvormittag in der Leitungskonferenz verkündet hat. Das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales hatte bereits per Erlass nahezu alle Freizeit-, Sport-, Unterhaltungs- und Bildungsaktivitäten im Land untersagt.
„Meine Mitarbeiter sind für die Bürgerinnen und Bürger am Telefon und per E-Mail natürlich weiterhin erreichbar. So können auch Termine vereinbart werden“, erklärt Landrat Sven-Georg Adenauer. „Mit dieser Schutzmaßnahme verhindern wir Menschenansammlungen in geschlossenen Räumen und verringern damit die Ansteckungsgefahr“, sagt Adenauer. Dazu zählen beispielsweise die Wartebereiche des Straßenverkehrsamts, des Jobcenters mit seinen Außenstellen oder der Abteilung Jugend und den Regionalstellen. Alle Fragen rund um das Coronavirus und der aktuellen Situation im Kreis Gütersloh beantworten weiterhin die Mitarbeiter an der Bürger-Hotline unter der Telefonnummer 05241 85-4500. Um die Wartezeiten zu verkürzen, hat der Krisenstab des Kreises Gütersloh die Besetzung der Hotline aufgestockt. Die Bürger-Hotline ist weiterhin von Montag bis Freitag ab 8 bis 17 Uhr erreichbar. Ab 17 Uhr und am Wochenende kann das Bürgertelefon der Kassenärztlichen Vereinigung unter der Telefonnummer 116117 angerufen werden.

Anzeige